Lokalsport

Sieger oder Verlierer bei Weihnachtsfeier?

Ehrgeizige Weilheimer Handballer in Altbach

Im letzten Bezirksligaspiel 2013 gastieren die Weilheimer Handballer am heutigen Samstag beim Tabellenvorletzten TV Altbach. Auch aufgrund der eigenen Weihnachtsfeier am Abend startet die Partie zur ungewöhnlichen Anwurfzeit um 16 Uhr.

Handball-Bezirksliga TSV Weilheim (rot)  - SG Lenningen (blau)am Ball 20 Bastian Fehringer, rechts 4 Christoph Wiesimger
Handball-Bezirksliga TSV Weilheim (rot) - SG Lenningen (blau)am Ball 20 Bastian Fehringer, rechts 4 Christoph Wiesimger

Weilheim. Während die Weilheimer auf ein spielfreies Wochenende zurückblicken, empfingen die Altbacher zuletzt den TSV Owen – sie unterlagen mit 23:33. Die Not ist groß am Neckarufer: Der TV Altbach belegt mit lediglich vier Pluspunkten derzeit den zweitletzten Tabellenplatz und befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Mit einem doppelten Punktgewinn gegen die Limburgstädter sähe die Welt wieder etwas rosiger aus – auf einen Schlag wäre das rettende Ufer wieder in greifbare Nähe gerückt. Die Favoritenrolle gebührt dem TSV Weilheim, doch die Hoffnung auf ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bei den TVA-Anhängern dürfte groß sein.

Anzeige

Die Weilheimer haben ebenfalls nichts zu verschenken. Die Hinrunde mit Licht und Schatten hat den Anschluss an die Spitze wieder einmal frühzeitig verhindert. Zusätzlich zu schwankenden Leistungen kamen in den letzten Wochen zahlreiche Personalsorgen. Mit Timmy Hiller und Fabian Zettl fallen zwei wichtige Torelieferanten sicher aus. Dominik Klett, Sebastian Sigel und Patrick Seyferle sind angeschlagen und konnten bereits die gesamte Woche nicht trainieren. Ihre Einsätze sind noch fraglich. Daher wird Bastian Fehringer wieder einmal für den Fall der Fälle parat stehen, auch wenn er bereits seit einigen Wochen aus zeitlichen Gründen selten mit der Mannschaft trainieren kann. Calvin Hartmann wird nach seinem Debüt im Pokal nun auch das erste Ligaspiel absolvieren. Der Linkshänder wurde vor Kurzem 17 und hat das Doppelspielrecht für die Jugend und die Aktiven eigentlich hauptsächlich für die zweite Herrenmannschaft beantragt. Nach acht Toren im Pokal hat er sich aber als Alternative bereits empfohlen und soll die arrivierten Kräfte entlasten.

Nicht nur sportlich, auch in psychologischer Hinsicht ist die Partie für die Weilheimer wichtig. Nach äußerst durchwachsenen Leistungen ist die letzte Jahres-Partie maßgeblich für die Gefühlslage und beeinflusst die Bewertung der Hinrunde entscheidend. Und natürlich möchte die Mannschaft um Kapitän Klett auch als Sieger bei den Aufführungen auf der abendlichen Weihnachtsfeier auf der Bühne stehen.tk

TSV Weilheim: Illi, Müske – Sigel, Banzhaf, Seyferle, Hartmann, Steinke, Braun, Fehringer, D. Zettl, Klein, Klett