Lokalsport

Sogar der Trainer hat ein gutes Gefühl

Von Kopf bis Fuß auf Sieg eingestellt: Optimistisch gehen VfL-Basketballer und Umfeld in das Duell gegen den Vorjahres-Vizemeister MTV Stuttgart.

KIRCHHEIM Keine neuen Verletzten: Das war die gute Nachricht nach dem Abschlusstraining der VfL-Basketballer vor dem Regionalliga-Hit heute Abend (19.30 Uhr, Sporthalle Stadtmitte) gegen den MTV Stuttgart. "Ich habe ein gutes Gefühl", das sagte tatsächlich VfL-Coach Theo Leftakis. Der sonst eher skeptische Trainer hat die deutlich verbesserte Stimmung nach dem wichtigen Sieg in Ludwigsburg registriert.

Anzeige

Am Donnerstagabend gab es nach dem Training noch eine Video-Session bis Mitternacht, bei der die Mannschaft noch einmal auf ihre Fehler und Stärken hingewiesen wurde.

Personell sieht es nicht ganz schlecht aus. Zwar sind keineswegs alle fit wie beim Kontrahenten Stuttgart, doch wenigstens spielfähig. Die meisten Sorgen macht die linke Schulter von Nenad Lukic, der deshalb auch nicht in der Startformation stehen wird. Die rechte Schulter von David Bouwmeester schmerzt zwar noch, doch er wird genauso auf die Zähne beißen wie Wilu Lenger, der sieben Wochen nach seinem doppelten Bänderriss immer noch nicht völlig wieder hergestellt ist. Und auch das schmerzende Knie von Kai-Uwe Kranz hat sich einigermaßen beruhigt.

74 Prozent tippen auf SiegDie Fans sind, wie Leftakis, übrigens ebenfalls optimistisch: Von 166 Internetbesuchern auf der VfL-Homepage (www.vfl-kirchheim-basketball.de) tippten 74 Prozent auf einen Sieg. Zum Vergleich: Bei der seit Saisonbeginn laufenden Umfrage auf der Homepage des MTV Stuttgart (www.stuttgart-kommt.de) stimmten 135 Nutzer ab. 50 Prozent tippten auf den Titel, 30 auf die Aufstiegsrunde. Für alle, die mit dem Pkw kommen, noch dieser Hinweis: Parken beim Supermarkt Marktkauf. Wer ein Lärminstrument mitbringt (keine Trillerpfeifen!) spart 50 Cent beim Eintritt.

mad

VfL: Bouwmeester, Bruck, Goehrke, Hayden, Jorgusen, Kikic, Kranz, Lenger, Lukic, Reiter, Tsouknidis, Weiß.