Lokalsport

Sondertraining zahlt sich aus

Weilheims Fußballerinnen schlagen Landesliga-Topteam Crailsheim II

Jubel bei den Landesliga-Fußballerinnen des TSV Weilheim: Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Crailsheim II feierte das Team von Coach Björn Kluger einen 2:0-Sieg, durch den Platz fünf gefestigt wurde.

Sprintduell mit Weilheimer Sieg: Nadine Enoch (re.) und die TSVW-Frauen haben die Bundesligareserve des TSV Crailsheim überrasch
Sprintduell mit Weilheimer Sieg: Nadine Enoch (re.) und die TSVW-Frauen haben die Bundesligareserve des TSV Crailsheim überraschend mit 2:0 geschlagen. Foto: Deniz Calgan

Weilheim. Trotz verletzungsbedingten Ausfällen war die Limburg-Elf souverän in die Partie gestartet, das Konzept von vorneherein klar: Die Weilheimerinnen versuchten nicht hinten drinzustehen, sondern zwangen den Gästen aus Crailsheim ihr Spiel von Beginn an auf. Dabei wurden allerdings einige Großchancen ausgelassen, doch in der 30. Minute kam ein platziert geflankter Eckball von Straub punktgenau auf den Kopf von Preyss, die zur Führung einnetzen konnte, mit der es auch in die Halbzeitpause ging.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und man merkte den Weilheimerinnen an, dass man läuferisch heute ans Limit gehen musste, um den Gegner in Schach zu halten. Die Crailsheimerinnen hatten zwei hochkarätige Chancen herausgespielt, doch die aus der zweiten Mannschaft als Ersatz für die verletzte Stammkeeperin Darra eingesprungene Sabine Hausschild entschärfte beide Gelegenheiten bravourös. In der 84 Minute wurde das Spiel entschieden. Nach Vorlage von Enoch erzielte Fichtner das 2:0.

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel auf Weilheimer Seite kein Halten mehr, wurde durch den überraschenden Erfolg gegen die Bundesligareserve aus Crailsheim doch der Vorsprung auf die Abstiegszone weiter vergrößert. Als Tabellenfünfter mit 15 Punkten haben die TSVW-Mädels bereits elf Zähler Vorsprung auf Relegations- und Abstiegsplatz. „Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft, wir haben viel und hart trainiert, wir haben eine Woche an dieser Taktik speziell für Crailsheim gearbeitet und die Mädels haben sich belohnt“, freute sich TSVW-Trainer Björn Kluger, „ wir werden nun versuchen, an die Leistungen anzuknüpfen, dann haben wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Wir hoffen, dass es so weitergeht und wir nächste Woche in Gmünd weitere drei Punkte mitnehmen können.“ Die Partie gegen die Normannia beginnt am kommenden Sonntag um 11.30 Uhr in Gmünd.bkl

TSV Weilheim: Hausschild – Richter, Demertzi, Bizer, Walter – Attinger, Fichtner, Lube (65. Kawelke), Preyss (85. F. Kuhn), Enoch, – Straub (60. J. Kuhn)