Lokalsport

Speisekorn hitzefest

Platz vier über 53 Kilometer in Pfronten

Strahlender Sonnenschein, hohe Temperaturen, 1 400 gut gelaunte Biker und begeisterte Zuschauer – das war es, was den 5. Mountainbike-Marathon in Pfronten auszeichnete.

Pfronten. Rund 700 Biker gingen auf die 53-Kilometer-Marathondistanz mit ihren 1900 Höhenmetern, und darunter waren auch einige Biker aus der Teckregion. Vom Scott Team Heilenmann waren Frank Eger, Gerhard Moll und Gerhard Rauscher dabei, vom MTB-Teck/Team Nolte Küchen Alexander Speisekorn, Tobias Wisst, Sven Stümpfle, Christof Ganzner und vom Team Radsport Fischer und Wagner Joachim Hagl. Vom RKV Kirchheim gingen Benjamin Vogel und Benedict Bosler mit ins Rennen über die Marathonstrecke.

Nach einem gelungenen Start waren die Teckbiker fast komplett im Vorderfeld zu finden, bis in die Spitzengruppe drang Alexander Speisekorn vor. Er kam mit der Hitze am besten zurecht und belegte nach 2.41,21 Stunden zusammen mit dem zeitgleichen Matthias Pfrommer (Team Radax) den vierten Platz. Zum Vergleich: Sieger Rupert Palmberger (Team Top Race) benötigte 2.32,51 Stunden. Joachim Hagl war nicht ­so weit vorne platziert, in 3.07,35 Stunden fuhr er auf Platz 49 beziehungsweise Rang fünf bei den Senioren I, gefolgt von Christof Ganzner (3.09,18) auf Platz 54.

Die Senioren vom Scott Team Heilenmann aus Weilheim kamen gut durch. Nach 3.18,15 Stunden belegte Moll den neunten Platz, Rauscher folgte auf Platz elf (3.19,26) unter den 161 gewerteten Senioren I. Sven Stümpfle wurde 103., Benedict Bosler 122., Benjamin Vogel 124. und Frank Eger 195. der Gesamtwertung. Pech hatte Tobias Wisst. Er gab das Rennen mit schmerzendem Knie am letzten Berg auf. 612 der 700 Starter erreichten das Ziel. gr

Anzeige