Lokalsport

Springreiter im Fokus

40. Weilheimer Reitturnier geht ohne Dressurprüfungen über den Parcours

Der Weilheimer Egelsberg ist ab dem kommenden Freitag zum 40. Mal drei Tage lang Schauplatz für Springsport der gehobenen Güteklasse. Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es diesmal keine Dressurprüfungen – aus organisatorischen Gründen wurden diese ausgelagert und bekommen ihr eigenes Turnier. Für die 12 Springprüfungen gab es 800 Nennungen.

Springprüfung Kl. S* mit Stechen, 39. Weilheimer Reit- und Springturnier, Ehrenpreis der Stadt Weilheim, Sieger Tim Hoster mit N
Springprüfung Kl. S* mit Stechen, 39. Weilheimer Reit- und Springturnier, Ehrenpreis der Stadt Weilheim, Sieger Tim Hoster mit Nino des BuissonnetsREitturnier

Weilheim. Das Weilheimer Reitturnier hat quantitativ noch einmal zulegt: Vier Springen der Klasse S, davon eines mit zwei Sternen am Sonntagnachmittag, werden beim 40. (Jubiläums-)Turnier ausgetragen. Da die Dressurwettbewerbe in diesem Jahr Mitte Oktober ihr eigenes Turnier bekommen werden (im Rahmen der IWest-Qualifikation für die Hanns-Martin-Schleyerhalle), wurde auf dem Egelsberg Platz frei für weitere Springprüfungen.

Anzeige

Mit über 100 Startern in den L‑Springen, etwa 80 Startern in den M-Springen und jeweils über 40 Reitern in den S-Prüfungen verspricht das Wochenende auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins Weilheim ein ganz besonderes zu werden. Der Veranstaltungs-Höhepunkt, die Springprüfung der Klasse S** mit Stechen, findet am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr statt. Bekannte Reiter wie Timo Beck, Andreas Brünz, Alexandra Heinzmann, Sieger der vergangenen Jahre und Teilnehmer beim German Master in der Schleyerhalle werden hier an den Start gehen. Zwei Stallzelte für über 50 Übernachtungspferde wurden aufgebaut. Die Nähe zu den 2010 neu gerichteten Spring- und Abreiteplätzen macht es den Reitsportinteressierten möglich, die Aktiven hautnah mitzuerleben, sowohl in der Prüfung selbst, aber auch bei den Vorbereitungen.

Auch Reiter und Reiterinnen des RFV Weilheim haben für die Prüfungen genannt: Madeleine Fischer, Maren Walliser, Jochen Zeh, Oliver Barthel, Linda Hiller und Hansjörg Fischer stehen ebenfalls auf der Teilnehmerliste. Abgerundet wird das sportliche Programm durch zwei Reiterpartys am Freitag- und Samstag­abend und durch das Ponyreiten am Sonntagmittag für die ganz Kleinen. Der Eintritt für den sportlichen Teil ist an allen drei Tagen frei.tr