Lokalsport

Sprung in Pokalendrunde?

Zwei Stunden lang kämpften die Dettinger Volleyballdamen um Bezirksliga-Punkte in Waiblingen. Lohn: ein 3:2-Sieg. Damit festigten die TTV-Amazonen ihren guten dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

WAIBLINGEN/DETTINGEN Nun können die TTV-Volleyballerinnen unbeschwert zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison nach Hofherrenweiler fahren. Hofherrenweiler hat erst zwei Sätze gewonnen, deshalb müsste ein klarer TTV-Sieg herausspringen. Allerdings hat TTV-Trainer Wolfgang Babinger auf Grund grassierender Grippe Personalprobleme. Die Krönung ihrer erfolgreichen Saison wollen die TTVlerinnen dann am kommenden Montag mit einem Sieg beim TSV Birkach schaffen: Dort treten sie in der letzten Runde im Bezirkspokal an dem Gewinner winkt die Teilnahme am Endrundenturnier.

Anzeige

Sieg und Niederlage gab es zuletzt für die Herren des TTV Dettingen (Bezirksliga). Im Duell gegen den Tabellenführer TSV Dettingen/Albuch (1:3) stand der TTV dem Gegner zunächst in nichts nach, kämpfte sich nach knappem 19:21-Rückstand in Führung und gewann den ersten Durchgang mit 25:23. Danach brach der TTV mit einer hohen Fehlerquote und Problemen bei der Ballannahme ein, kassierte Serien von 0:7- und 2:7-Punkten und verlor den zweiten Satz mit 12:25. Doch der TTV gab nicht auf. Die hart umkämpften Sätze drei und vier wurden letztlich unglücklich mit 23:25 und 22:25 an Dettingen/Albuch abgegeben.

Im Duell gegen den Tabellenviertletzten SV Fellbach IV (3:2) war ein TTV-Sieg von vornherein einkalkuliert worden. Die Enttäuschung über das zuvor verlorene Spiel sorgte zunächst für einige Unkonzentriertheiten, und der TTV vergab den ersten Satz leichtfertig mit 23:25. Dann besannen sich die Dettinger auf ihre Stärken. Gezielte Aufschläge und ein souveräner Mittelblock ließen Fellbach keine Chance auf einen harmonischen Spielaufbau und zum Punktgewinn. Überlegen gewann der TTV den zweiten und dritten Durchgang jeweils mit 25:15. Im vierten Satz verspielte Dettingen eine 12:5-Führung. Nach einer Aufholjagd und dem 17:17-Ausgleich schaffte Fellbach den 25:23-Satzgewinn. Im alles entscheidenden fünften Satz ließ der TTV dann nichts mehr anbrennen, setzte sich vom 3:3 mit neun Punkten in Folge ab (12:3) und siegte schließlich sicher mit 15:5 der Matchgewinn.

Mit nunmehr 10:18 Punkten ist der TTV Drittletzter in der Tabelle.

aw