Lokalsport

Starke Viertelstunde ist zu wenig

Jede Serie reißt einmal: Gegen den Tabellennachbarn TV Echterdingen mussten die Bezirksklasse-Handballer des VfL Kirchheim ihre erste Niederlage im neuen Jahr hinnehmen. Trotz eines Blitzstarts verlor der VfL sein Heimspiel mit 20:23 (11:10).

KIRCHHEIM Die Gastgeber begannen äußerst konzentriert und legten einen Start nach Maß hin. Am Kirchheimer Abwehrbollwerk biss sich der TV Echterdingen anfangs die Zähne aus. Der VfL hingegen nutzte seine Chancen und zog schnell auf 5:0 davon. Bis zur 10. Minute dauerte es, ehe die Gäste durch einen Strafwurf zum ersten Torerfolg kamen. Dies war bis dahin das einzige Mittel des TVE, zu Treffern zu kommen. Von den insgesamt zwölf Strafwürfen, die Echterdingen zugesprochen bekam, entsprangen allerdings viele strittigen Situationen, was die Stimmung unter den VfL-Anhängern kräftig anheizte.

Anzeige

Die Kirchheimer Mannschaft zeigte sich davon unbeeindruckt und hielt den Vorsprung bis zum 8:3 nach 17 Minuten. Doch nun brach die Zeit des TVE an. Tor um Tor holten die Gäste auf. Die Abwehr des VfL ließ die bisherige Aggressivität vermissen und half damit dem Gegner ins Spiel. Im Angriff der Blau-Gelben das selbe Bild: Der VfL verlor an Durchschlagskraft und konnte sich gerade noch mit 11:10 in die Kabine retten.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Hausherren nicht, den Schalter umzulegen. Beim 15:14 behauptete Kirchheim letztmals in diesem Spiel die Führung. Echterdingen erzielte nun fünf Treffer in Folge zum 15:19, stellte seine Abwehr um und der VfL wirkte teilweise hilflos. Kein Spiel ohne Ball, keine Anspielstationen. Die Gäste nutzten dies eiskalt aus, fingen immer wieder Pässe ab und waren mit blitzschnellen Kontern erfolgreich. Der bravourösen Leistung von VfL-Keeper Markus Mayer war es zu verdanken, dass sich Kirchheim im Spiel halten konnte und nochmals den Anschluss zum 19:21 fand. Doch das kurze Aufbäumen gegen die drohende Niederlage war zu wenig. Beim 20:23 ertönte die Schlusssirene und der VfL verschenkte mit einer schwachen Leistung leichtfertig zwei Zähler.

mp

VfL Kirchheim:

M. Mayer; M. Porstner; F. Härterich; B. Banzhaf (2); C. Karschin; R. Keller (6/2) S. Latzel (2/1); M. Pradler (2); F. Richter (1); T. Schafhitzel (2/2); A. Schmid; R. Schulenburg (2); M. Weber (3).