Lokalsport

Starke Weilheimer Senioren bei Bikemarathon

Michael Schmid vom Scott-Team-Heilenmann hat mit dem zwölften Platz beim Bike-Marathon in Willingen sein bisher bestes Ergebnis erreicht. Ein "Versehen" war der Sieg von Andreas Vicic (MTB Teck) auf der für Anfänger gedachten Ministrecke.

WILLINGEN Kein geringerer als Lokalmatador Jochen Behle, Erfolgstrainer der deutschen Nationalmannschaft im Skilanglauf, schickte die 1 800 Starter auf die zwischen 34 und 123 Kilometer langen Strecken.

Anzeige

Da der Weltradsportverband UCI die große Runde für Lizenzfahrer zu einem Rennen der Kategorie C2 auserkoren hatte, ging es um wichtige Weltranglistenpunkte. Viele Elite-Weltcupfahrer wie der Olympiasieger und Weltmeister Bart Brentjens gehörten zum Teilnehmerfeld. Überraschungssieger wurde der bis dato relativ unbekannte Roman Peter vom X.O.-Felt-Wick Team aus der Schweiz, der in 4.40,37 Stunden mit einer Minute Vorsprung vor Brentjens gewann. Bei den Damen gewann Pia Sundstedt vom Team Rocky-Mountain.

Alle fünf Starter vom Scott-Team-Heilenmann bogen nach der Kurzstrecke von 53,13 Kilometern und 1244 Höhenmetern ins Ziel ein. Den Sieg holte sich der Belgische Meister Patrick Meersschaert mit der Zeit von 1.59,36 Stunden. Auf Platz zwölf landete mit seinem bisher besten Marathon-Ergebnis Michael Schmid aus Holzmaden (Scott-Team-Heilenmann) mit der Zeit von 2.19,12 Stunden. Die weiteren Ergebnisse der Scott-Team-Heilenmann Fahrer: 16. Gerhard Moll, 2.22,05 Stunden, 20. Manuel Miller, 2.26,50 Stunden, 25. Ralf Haußmann, 2.28,43 Stunden, 58. Gerhard Rauscher 2.38,46 Stunden. Eine starke Mannschaftsleistung der Senioren in Anbetracht der 226 ins Ziel gekommenen Master-Fahrer.

Auf der zusätzlich angebotenen Ministrecke (Lütte-Marathon) über 33 Kilometer und 700 Höhenmeter, die für Anfänger und unter 18-Jährige gedacht war, gab es einige Überraschungen. 50 männliche und 28 weibliche Einsteiger haben die Strecke in Angriff genommen. Der 30-jährige Andreas Vicic vom MTB Teck-Team "verirrte" sich auf dieStrecke und kegelte mit seinem Klassensieg den erst 16-jährigen Jan-Niklas Droste aus Rinteln vom Siegerpodest. Auf Platz 26 kam Tim Rauscher vom Scott-Team-Heilenmann, der als Begleiter seiner 13-Jährigen Schwester Tara abgestellt war, die als jüngste Teilnehmerin auf Platz neun der "Damen" das Ziel erreichte.

Mit einer Rekordbeteiligung von 170 Starterinnen und Startern wurde in Willingen auch die Scott Junior Trophy ausgetragen. Die Rundstrecke mit fast 90 Prozent Geländeanteil musste bis zu sieben Mal umrundet werden. Die acht Kinder vom Scott-Team-Heilenmann erreichten fünf Podiumsplätze.

Romy Schmid schaffte in der Klasse S11 über drei Runden einen Start-Ziel-Sieg mit der Zeit von 9,27 Minuten. Über einen Podestplatz freute sich Annika Haußmann mit Platz drei. In der Klasse S11 männlich erreichte im zahlenmäßig stärksten Feld (47) Christoph Müller in 10,01 Minuten den hervorragenden sechsten Platz. Tara Rauscher (S13) belegte in 15,03 Minuten nach fünf Runden den zweiten Platz, deutlich hinter Siegerin Anna Kurpas (13,39 Minuten). Mike Haußmann (S13) erkämpfte sich in der fünften Runde noch den dritten Platz (14,15). Das Rennen der S15-Jungs wurde anfangs von Sebastian Miller bestimmt, der jedoch in der fünften von sieben Runden vom Sieger Martin Gluth überholt wurde, den zweiten Platz aber verteidigen konnte (17,30). Undankbarer Vierter wurde Felix Schmid (18,28), Tim Rauscher folgte in 19,41 Minuten auf Rang sieben.

gr