Lokalsport

Starker Gegner

WILLINGEN Zum zehnten Mal war Willingen Treffpunkt der europäischen Bike-Welt. 200 Aussteller zeigten auf der größten Outdoor-Expo Europas die Neuheiten der Saison. Auf der Königsetappe über 134 Kilometer mit 3 700 Höhenmetern war Jens-Erich Gegner am Start. Vorausgegangene Regenfälle, die an den steilen Anstiegen für tiefen Boden sorgten, und zahlreiche Singletrails auf der Schlussrunde stellten eine Herausforderung für die Fahrer dar. Gegner konnte das hohe Anfangstempo gut mitgehen und behauptete sich über die gesamte Renndistanz im Feld. Mit Platz 20 unter 88 Startern auf der Langstrecke zeigte sich der Weilheimer am Ende zufrieden. Die Uhr stoppte für ihn bei 5:56.02 Stunden. Einen Doppelsieg fuhren die Teamkollegen Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls ein. In der Zeit von 5:03.33,4 Stunden gingen beide zeitgleich über die Ziellinie.

Anzeige

Gerhard Moll vom Scott-Team Heilenmann fuhr die kurze Runde mit 56 Kilometern und 1354 Höhenmetern. Sieger wurde dort der Deutsche Seniorenmeister Matthias Ball vom VW-Trek-Team in 2:01,38 Stunden. Moll finishte als 16. der Masterklasse in der Zeit von 2:26.10 Stunden. Auf der mittleren Runde waren 107 Kilometer mit 2751 Höhenmetern gefordert. Der Weilheimer Dominique Linz war im Mittelfeld gestartet und stürzte bei einer Abfahrt nach einem Überholmanöver. Linz blieb unverletzt, verlor durch eine Reparatur jedoch wertvolle Zeit. Mit einer Energieleistung nach 80 Kilometern fuhr der Weilheimer noch auf den 15. Platz. Den Sieg holte sich Mountainbikeprofi Wolfram Kurschat, Carsten Bresser wurde Fünfter.

Nachwuchs zeigt KampfgeistEine kleine Überraschung gelang Tara Rauscher, der Jüngsten im Weilheimer Scott-Team Heilenmann. Als Doppelstarterin war sie gleich zweimal erfolgreich. Am Samstag gelang ihr bei der Scott Junior Trophy in der Klasse S 15 weiblich zunächst Platz drei. Beim Einsteigermarathon am Sonntag über 40,1 Kilometer und 844 Höhenmeter belegte die Nachwuchsfahrerin nach einem aggressiven Rennen bei den U17-Juniorinnen den zweiten Platz. Tim Rauscher belegte in der männlichen Jugendklasse Platz 14.

gr