Lokalsport

Stolze Schlierbacher Heimserie gerissen

TG Kirchheim: Ruzic erlöst Spitzenreiter gegen Holzamden in der Nachspielzeit - TSV Weilheim II im Schongang

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B kam Spitzenreiter TG Kirchheim in der Nachspielzeit zu einem knappen 2:1-Erfolg gegen den Tabellendritten TSV Holzmaden. Der TSV Weilheim II feierte ein Schützenfest gegen das Schlusslicht SV Reudern II.

Anzeige

klaus-dieter leib

Kirchheim. Nach fünf Heimsiegen in Folge (3:2 TSV Holzmaden, 3:0 SF Dettingen II, 3:1 TG Kirchheim, 2:0 TSV Wernau II, 5:0 SGEH) hat es nun auch den TSV Schlierbach erwischt. Die Elf von Trainer Uwe Schulz unterlag dem SV Nabern mit 1:3 und verpasste damit den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Nach drei Niederlagen in Folge (2:4 beim TSV Oberlenningen, 3:4 SV Nabern, 2:3 beim TV Unterlenningen) haben die SF Dettingen II ihre Negativserie gegen den TSV Owen beendet. Nach einer guten ersten Halbzeit verpasste der TSV Ötlingen II gegen den TV Unterlenningen einen möglichen Sieg. Nichts zu holen gab es für den TSV Oberlenningen in Wernau. In allen Belangen waren die Gastgeber besser. Der TV Neidlingen II kassierte gegen die SGEH II die dritte Niederlage in Folge, verpasste den An­schluss ans hintere Mittelfeld.

TG Kirchheim – TSV Holzmaden 2:1 (1:1): In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Halbzeit mit spielerischen Vorteilen für die Gäste gab es kaum gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel wurde der Tabellenführer immer besser und spielte die Mannschaft von Trainer Helmut Hartmann förmlich an die Wand. Das einzige was es zu bemängeln gab, war das Ausnützen der guten Torchancen. Immer wieder vergaben die TG-Stürmer die Möglichkeiten teilweise kläglich vor dem Holzmadener Gehäuse. Erst in der Nachspielzeit gelang den Hausherren der erlösende Siegestreffer. Tore: 1:0 Branko Kalfic (7.), 1:1 Mirko Bruschat (10.), 2:1 Zlatan Ruzic (90.+1) Gelb-Rote Karte: Zuhdija Prosic (TG, 90./wiederholtes Foulspiel.

TSV Weilheim II – SV Reudern II 7:0 (5:0): Die Limburgstädter hätten schon nach den ersten 45 Minuten deutlicher führen müssen. Die besten Chancen wurden teilweise leichtfertig vergeben. Nach dem Seitenwechsel schaltete der Tabellenzweite eine Gang zurück und verpasste dadurch einen möglichen zweistelligen Erfolg. Die Gäs­te erwiesen sich als recht harmlos und hatten im gesamten Spielver­lauf nicht eine nennenswerte Einschussmöglichkeit. Nur einen einzigen Torschuss verbuchte der Tabellenletzte, welcher sein Ziel um einige Meter verfehlte. Mit dieser Leistung steht der SV Reudern II nicht zu unrecht am Tabellenende. Tore: 1:0 Andreas Schmid (2.), 2:0, 3:0 Markus Glück (10., 13.), 4:0 Torsten Haese (30.), 5:0 Andreas Schmid (43.), 6:0 Burak Engin (72.), 7:0 Robert Walter (81.).

TSV Schlierbach – SV Nabern 1:3 (1:1): In der ersten halben Stunde waren die Gastgeber das bessere Team und verpassten eine mögliche Führung, denn zweimal Patric Clewing (12., 22.) und Dennis Franke (29.) scheiterten an Naberns Schlussmann Björn Renz. Dennoch war es dem Gästekeeper zu verdan­ken, dass den Gastgebern die Führung gelungen ist. Nach einem Freistoß von Dennis Franke konnte der SVN-Torwart das Leder nicht festhalten, und Clewing hatte keine Mühe, das Leder über die Linie zu drücken. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer, denn nur fünf Minuten später erzielte der SV Nabern den Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild. Die Gäste wurden immer stärker und kamen am Ende zu einem verdienten Erfolg. Tore: 1:0 Patric Clewing (33.), 1:1 Andreas Schuster (38.), 1:2, 1:3 Markus Prettner (55., 85.).

TSV Ötlingen II – TV Unterlenningen 1:1 (1:1): Nach dem Schlusspfiff wusste Ötlingens Trainer Michael Goodreau nicht richtig ob er sich über den einen Punkt freuen oder ärgern sollte. Vor allem im ersten Spielabschnitt verpasste es seine Mannschaft, mit einer Führung in die Kabine zu gehen. In der vierminütigen Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielten die Gäste doch noch den Ausgleich. „Wenn wir mit einer Führung in die Halbzeit gegangen wären, hätten wir das Spiel mit Sicherheit gewonnen“, ärgerte sich Trainer Goodreau trotz allem. Damit verpasste der TSV Ötlingen II den Sprung auf den siebten Tabellenplatz, fiel auf den elften Platz zurück. Tore: 1:0 Andre´ Krokor (40.), 1:1 Roberto Gaviano (45.).

SF Dettingen II – TSV Owen 4:2 (1:1): Dettingens Trainer Heiko Blumauer freute sich vor allem darüber, dass sich seine Jungs trotz des schlechten Saisonstarts nicht hängen lassen. Obwohl die Gäste gleich zweimal ausgleichen konnten, zeigten sich die Gastgeber keineswegs geschockt und erspielten sich immer wieder gute Torchancen. Am Ende wurde diese Spielweise mit drei Punkten belohnt. Tore: 0:1 Alex Melis (17.), 1:1 Christian Franz (40.), 2:1 Janosch Schenk (47.), 2:2 Alex Melis (50.), 3:2 Hüseyin Sahin (57.), 4:2 Ali Karakoc (83.).

TV Neidlingen II – SGEH II 1:3 (0:0): Nach einer torlosen ersten Halbzeit ließen die Hausherren vor allem im zweiten Spielabschnitt den Siegeswillen vermissen. Die Reserve des Bezirksligisten von der Berghalbinsel war im zweiten Durchgang in allen Belangen die bessere Mannschaft und feierte verdientermaßen den vierten Saisonsieg. Tore: 0:1 Mathias Falkenstern (50.), 1:1 Stephan Munz (53.), 1:2 Michael Panknin (71.), 1:3 Jens Gassner (87.).

TSV Wernau II – TSV Oberlenningen 4:2 (1:0): In einer unterhaltsamen Begegnung waren die Gastgeber das bessere Team und hatten keine große Mühe, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Nur kurz nach dem Seitenwechsel hatte der TSV Oberlenningen die Chance, dem Spiel eine Wende zu geben. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer war die Freude aber nur von kurzer Dauer, denn nur zehn Minuten später stellten die Hausherren den alten Torabstand wieder her. Tore: 1:0 Tobias Marchese (38.), 2:0 Thomas Hobmaier (55.), 2:1 Christian Kugler (60.), 3:1 Thomas Hobmaier (70.), 4:1 Tobias Marchese (75.), 4:2 Christian Kugler (80.). Rote Karte: Tobias Reiter (TSVW, 90./Tätlichkeit).