Lokalsport

Stühlerücken im Fußball-Bezirk Kreisliga A2Kreisliga B5Kreisliga B6

Beim Kreisliga-Staffeltag in Nürtingen sorgt Neueinteilung für Diskussionen – Cserny-Brüder bleiben Staffelleiter

Beim Staffeltag der Fußball-Kreisligen waren nicht alle Vereine mit der neuen Einteilung zufrieden. Für eine Überraschung sorgte der TSV Notzingen.

Nürtingen. Die Fußball-Kreisligen erhalten in der kommenden Runde zum Teil ein deutlich verändertes Gesicht. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Staffeltags in Nürtingen. Als der Bezirksvorsitzende Karl Stradinger im altehrwürdigen Waldheim mit den Staffelleitern Stefan und Rudolf Cserny (beide einstimmig wiedergewählt) die Eckpfeiler der neuen Saison präsentierte, herrschte fast allseits Zufriedenheit. Ein Umstand, der durchaus überraschte, schließlich musste das Brüderpaar in den vergangenen Wochen gerade im Kreisliga-Betrieb des Bezirks Neckar-Fils massiv an etlichen Stellschrauben drehen. Das Ergebnis waren zahlreiche Verschiebungen. So wurde der FC Nürtingen 73, als Aufsteiger eigentlich der A1 zugeordnet, der A2 zugeschlagen, um eine nahezu gleiche Mannschaftszahl in den A-Ligen des Bezirks zu garantieren. Nicht in diesen Genuss kamen dagegen, wie von einigen Insidern zunächst erwartet, die Bezirksliga-Absteiger TSV Wendlingen und VfB Reichenbach. Die Nürtinger (ehemaliger Landesligist) nahmen die durchaus diskutable Zuordnung locker und werden zum Saisonstart am 14. August mit einem Auswärtsspiel beim TSV Jesingen in neuen Gefilden unterwegs sein.

Anzeige

In der A2 mischen gleich fünf Neulinge das Feld auf: Neben den Nürtingern sind dies die weiteren Direktaufsteiger AC Catania Kirchheim, VfB Neuffen, TSV Neckartenzlingen sowie der Relegationstriumphator TSV Weilheim II. In den B-Ligen mussten die emsigen Bezirksfunktionäre noch mehr jonglieren. Die neu formierte SGOH (Spielgemeinschaft Ohmden/Holzmaden), die mit zwei Teams am Start ist, wurde in der B5 und B6 eingruppiert. Pikant: Die „Zweite“– seit Samstag der B6 zugeordnet – soll dem Vernehmen nach die eigentliche erste Garnitur der Spielgemeinschaft sein. Dieses Verwirrspiel hatte in der vergangenen Runde bereits der TSV Ötlingen mit seinen Teams betrieben. Unabhängig dieser ligataktischen Finessen wird die neu formierte Spielgemeinschaft mit der B5-Mannschaft die Vorrunden-Heimpartien in Holzmaden, jene der Rückrunde in Ohmden austragen. Umgekehrtes in der B6 in Sachen „Zweite“: Vorrunde Ohmden, Rückrunde Holzmaden.

In den B-Ligen war die Zuordnung der SGOH noch eines der kleineren Probleme, denn in der B6 drohte eine Unterbesetzung. Die Rettung nahte prompt, denn zum einen wurde der TSV Notzingen aus der B3-Enklave (die Staffel wurde ganz aufgelöst) in die B6 zurück verschoben, zum anderen der TSV Beuren überraschenderweise in die „Kirchheimer“ Liga versetzt – was im Kurort für Kopfschütteln, Unverständnis und ein Reizklima sorgte: Die zuschauerträchtigen Derbys gegen Linsenhofen oder Kohlberg fallen künftig weg. Besonders sauer stößt dort auf, dass es über die folgenschwere Maßnahme, so heißt es aus Beurener Kreisen, keinerlei Vorinformationen seitens des Bezirks gegeben habe.

Trotz dieser umstrittenen Aktion geht die B6 mit nur 14 Teams (davon zwölf aus der Teckregion) in die neue Saison. In der Kreisstaffel B5 wird es die Rekordzahl von sechs Teams aus der Teckregion sein. Darunter tummelt sich erstaunlicherweise auch ein zweites Team des TSV Notzingen, der wenige Jahre nach dem wegen Personalmangels erfolgten Rückzug aus dem Ligabetrieb offenbar vor einer neuen Blüte steht.

Ob A- oder B-Liga: Die Kreisligakicker haben in der kommenden Saison am Pfingstsonntag Zeit für die Familie. Beim Staffeltag wurde der letzte Punktspieltag ohne Widerstand der Vereinsvertreter (nur jener der TG Kirchheim fehlte) auf den Pfingstsamstag verlegt. Letzter Spieltag ist folglich der 3. Juni 2017, der Relegationsauftakt folgt vier Tage später am Mittwoch, 7. Juni. In der ersten Relegationsrunde haben in der kommenden Saison der A1-Vertreter (Bezirksliga-Aufstieg) und der B6-Starter (Aufstieg in die Kreisliga A) Freilos.

Der nächste Staffeltag wird im Juli 2017 erneut bei der SpV 05 Nürtingen über die Bühne gehen. Der samstägliche Gastgeber setzte sich mit einer soliden Zweidrittelmehrheit gegen den ebenfalls ambitionierten TSV Neuenhaus durch.