Lokalsport

„Süddeutsche“ finden nicht statt

Region. Das Präsidium des Süddeutschen Leichtathletik-Verbandes (SLV) hat sich entschlossen, im Zuge der Corona-Pandemie in diesem Jahr keine süddeutschen Meisterschaften mehr durchzuführen.

Zunächst waren die süddeutschen U23- und U16-Meisterschaften am 20. sowie 21. Juni in Zweibrücken nur ausgesetzt. Nun hat sich der SLV mit den Landesverbänden Baden und Rheinhessen dafür entschieden, auch die süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und der Jugend U18 am 11. und 12. Juli in Walldorf sowie die süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften am 26. September 2020 in Nieder-Olm abzusagen.

Auch die norddeutschen Leichtahtletikverbände führen keine Titelkämpfe in diesem Jahr mehr durch. Sollte sich die Situation Ende des Sommers beziehungsweise im Herbst entspannen und noch eine begrenzte Anzahl von überregionalen Titelkämpfen bis Saisonschluss erlauben, wird der Fokus auf den Landes- sowie den deutschen Meisterschaften liegen. Der SLV hofft nun, im Jahr 2021 wieder sein gesamtes Meisterschaftsprogramm durchzuführen zu können. pm

Anzeige