Lokalsport

„Super Stimmung“

KG-Sprecher Allinger zur Saison

Damit hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht gerechnet: Die Ringer der KG Kirchheim-Köngen stehen am Ende der Landesliga-Saison auf Rang vier – ein toller Erfolg, wie auch KG-Pressewart Sebastian Allinger (24) findet.

Anzeige

Peter Eidemüller

Glückwunsch zum gelungenen Saisonabschluss. Überrascht, dass die KG gleich so erfolgreich in der Landesliga bestehen würde?

Sebastian Allinger: Klar, vor allem nachdem wir ja erst durch die Hintertür aufgestiegen sind. Dass man dann gleich Vierter wird, damit konnte keiner rechnen.

Woran lag es Ihrer Einschätzung nach, dass gleich Rang vier erreicht werden konnte?

Allinger: Wir haben eine sehr gute Mischung aus talentierten Nachwuchsringern wie Alexander Pack, Alexander Meinero und Timur Togajbaev, die erfreulicherweise alle aus der eigenen Jugend kommen und erfahrenen Leuten wie Michael Eisele oder Trainer Tomasz Dec. Der hat übrigens seit zweieinhalb Jahren keinen Punkt mehr verloren. Ein weiterer Grund ist die mannschaftliche Geschlossenheit und die wirklich super Stimmung. Es macht einfach Spaß, so wie das alles derzeit läuft.

Gibt es zur Belohnung eine gemeinsame Feier?

Allinger: Nächste Woche ist die traditionelle Weihnachtsfeier in Köngen. Da werden wir uns auch bei allen bedanken, die zum Gelingen der Saison beigetragen haben. Wenn ich da allein an unsere Fans denke, die zum Teil 300 Kilometer weit zu Auswärtskämpfen mitgefahren sind . . .

Und wie geht‘s in sportlicher Hinsicht nächstes Jahr weiter?

Allinger: Die Mannschaft bleibt in der Konstellation zusammen, vielleicht kommen noch ein, zwei Nachwuchsringer dazu. Im Februar geht‘s weiter mit diversen Einzelmeisterschaften, ehe im April die Saisonvorbereitung ansteht. Die neue Runde beginnt dann im September.