Lokalsport

Tälesexpress überrollt Filderteam

Einen weiteren Punkte-Doppelpack gab es für den TSV Owen im Heimspiel gegen den TB Ruit. Die Tecksieben behielt am Ende deutlich mit 28:20 (14:12) die Oberhand.

OWEN Das Filderteam konnte nur 45 Minuten mit dem Tälesexpress mithalten dann setzte sich Owen im Schlussspurt entscheidend ab. Zu wenig konnte die Mannschaft von Peter Schmauk in den letzten Minuten aufbieten, um die Partie bis zum Ende offenzuhalten. Das konnte Owen nutzen, um die Treffer zum 28:20-Endstand zu erzielen. Vor allem dank einer starken Abwehrleistung und zwei guten Torhütern konnte der TSV die Gäste bei gerade einmal 20 Treffern halten.

Anzeige

Nachdem Heiko Hoyler und Felix Krüger schon angeschlagen in die Partie gingen, zog sich Frank Baisch schon im zweiten Owener Angriff eine doppelte Bänderdehnung zu und musste vom Feld. Für ihn kam Marius Schmidt, der sich sofort gut in Szene setzen konnte. Er steuerte zwei Treffer bis zur 3:1-Führung bei. Danach kamen dann auch die etwas statisch wirkenden Gäste besser in Schwung. Sie waren immer wieder mit Würfen aus der zweiten Reihe oder Anspielen an den Kreis erfolgreich. Trotzdem konnte Owen immer die Nase vorne halten.

Gegen Ende des ersten Durchgangs zeigte Owens Strategie, auf volles Tempo zu setzen, erste Erfolge Bastian Reckziegel mit dem langen Pass auf den enteilten Sascha Meißner und dieser setzt den Ball zum 14:9 in die Maschen. In den verbleibenden Minuten bis zur Pause ruhte sich die Tecksieben jedoch zu sehr auf diesem Vorsprung aus. Diese TSV-Pause ließen die Gäste um Tobias Hägele nicht ungenutzt. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die TB-Akteure auf 12:14 verkürzen.

Owen übernahm im zweiten Durchgang dann wieder die Regie, ohne sich jedoch entscheidend absetzen zu können. Nach 45 Minuten hatte beim 20:18 wieder der alte Zwei-Tore-Vorsprung Bestand. Erst danach schaltete der TSV Owen, angeführt von den beiden besten Torschützen Benjamin Kazmaier und Heiko Hoyler, noch mal so richtig durch. Kazmaier aus dem Rückraum und Hoyler per Konter sorgten dann bis zum 26:19 fünf Minuten vor Schluss für die Entscheidung für die Gelbhemden.

Die nun stark nachlassenden Gäste hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen und verfingen sich ein ums andere Mal in der guten Owener Deckung. Den letzten Treffer der Partie zum 28:20 erzielte dann Sascha Meißner dann nochmals per Konter. Damit sichert der TSV Owen den zweiten Tabellenplatz und hat den Vorsprung auf den Relegationsplatz sechs weiter vergrößert. Den belegt derzeit die HSG Oberkochen/Königsbronn. Diese trennen jedoch schon ganze acht Punkte vom TSV.

Am kommenden Samstag geht es zum Spitzenspiel beim TV Plochingen. Nach der Hinspielniederlage haben die Owener noch eine Rechnung mit den Neckarstädtern offen. Doch bevor es am Samstag zu diesem Knaller kommt, muss Owen schon am heutigen Dienstag im Bezirkspokalachtelfinale beim TSV Scharnhausen antreten. Nach einfachen Siegen gegen niederklassigere Mannschaften wartet also vor dem Erreichen des Final-Four-Turniers am 15. April jetzt eine echte Herausforderung auf die Schützlinge von Christoph Winkler. Anpfiff ist heute Abend um 20.15 Uhr in der Turnhalle am Hallenbad in Ruit (Justinius-Kerner-Weg 44).

br

TSV Owen:

Carrle, Reckziegel Baisch, H. Hoyler (6), C. Hoyler (3), Kazmaier (6), Kirchner (1), Krüger (3), Meißner (3), Schmidt (2), Sigel (1), Wahl, Winkler (3/2).TB Ruit:

Pohl, Eisele Binder, Charisius, Smolka (1), Trovato (2), Huber (1), Hägele (6/3), Platzek (2), Schlichter, Brinzing (2), Sauer (5), Giese, Miller (1).Schiedsrichter:

Neufayer/Sanwald (TSV Leinfelden).