Lokalsport

Tagesplatz sieben für Holger Karow

Mit Tagesplatz sieben schiebt sich Holger Karow bei der Segelflug-Weltmeisterschaft auf den elften Gesamtplatz vor. Der zweite Deutsche, Michael Sommer, belegt Platz zwei.

LOTHAR SCHWARK

Anzeige

ESKILSTUNA "Ich bin froh, wieder zu Hause zu sein!" Deutlicher hätte Holger Karow den sechsten WM-Flugtag im schwedischen Eskilstuna nicht schildern können.

"Blauthermik und eine stabilisierende Wirkung der großen Seen um den Flugplatz herum machten es anfangs schwierig, vernünftig in der Luft zu bleiben" berichtete Karow. Mit Tagesplatz sieben und 86,1 km/h war er nicht unzufrieden, rückte er doch im Gesamtklassement auf einen deutlich freundlicheren elften Platz (4368 Punkte). "Im Gegensatz zu anderen Piloten bin ich abermals früh abgeflogen" erzählte der Pilot von der Kirchheimer Fliegergruppe Wolf Hirth. "Ich hatte gehofft, dass sich Mitbewerber mit späten Abflügen verpokern und in der abschwächenden Thermik am Abend langsamer unterwegs sind" begründete Karow seine Flugentscheidung. Ein schwedischen Heimsieg gelang Göran Ax mit 91,3 km/h, vor dem Italiener Giorgio Ballarati mit 90,5 km/h. Mit 89,3 km/h belegte Michael Sommer als zweiter deutscher Pilot Rang vier.

Karow ist zuversichtlich, den Sprung unter die besten Zehn noch zu schaffen. "Ganz nach vorne ist der Zug aber wahrscheinlich abgefahren" sieht der WM-Pilot seine Chancen realistisch. In der Gesamtwertung führt Giorgio Ballarati (5068 Punkte) vor Michael Sommer (4977) und Peter Harvey aus England (4841).