Lokalsport

Tagessieg und Vizetitel für Raichle

KERPEN Der Erftlandring in Kerpen war dieses Jahr Austragungsort des DMV-Goldpokals von Deutschland. Rund 120 Starter waren ins Rheinland gereist, um sich die letzten Punkte für die deutsche DMV-Bundesmeisterschaft 2004 zu sichern oder sich mit dem Tagessieg in der Bestenliste der Goldpokalsieger zu verewigen.

Anzeige

Bereits in den ersten freien Trainings war Justin Raichle vom MC Kirchheim/Teck (MCKT) immer unter den ersten Drei zu finden. Im Zeittraining fuhr Raichle mit 54,277 Sekunden zunächst die schnellste Rundenzeit. Sascha Märtens aus Hamburg nutzte dann geschickt den Windschatten des Kirchheimers und belegte mit einer Zeit von 54,116 Sekunden die Pole.

Im ersten Rennen hatte Märtens einen schlechten Start und Raichle übernahm sofort die Führung, gefolgt von Patrick Hinterberger. Beide lieferten sich über weite Strecken der Renndistanz ein sehenswertes Duell. Vier Runden vor Schluss war dann die Entscheidung um den Sieg gefallen. Raichle konnte sich einige Meter Luft verschaffen, wodurch ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

Den Start zum zweiten Rennen entschied Raichle erneut für sich und konnte sich leicht von seinen Verfolgern absetzen. Zum Rennende wurde es noch einmal spannend und Raichle musste in der vorletzten Runde Hinterberger passieren lassen. Der Kirchheimer attackierte noch einmal, wollte dabei aber keinen Ausfall riskieren. Der zweite Platz reichte für den Tagessieg, mit dem er sich den Goldpokalsieg 2004 und den Vizetitel in der deutschen DMV-Bundesmeisterschaft sicherte.

mr