Lokalsport

TC Owen deklassiert den Mitaufsteiger

9:0 gegen Neuhausen in der Bezirksoberliga

Die erste Herrenmannschaft des TC Owen hat sich nach der Auftakt-Niederlage gegen Reutlingen in der Tennis-Bezirksoberliga mit einem 9:0 gegen Mitaufsteiger Neuhausen eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Heimsieg am Sonntag stärkt bei den Owenern den Glauben an den Klassenerhalt.

Owen. Nach der 2:7-Niederlage eine Woche zuvor beim TV Reutlingen III wollten die Owener bei der Heimpremiere Anlass zum Feiern haben. Entsprechend entschlossen ging der TCO in die ersten Einzel. Timo Jauss, Steffen Munk und Uli Zeeh legten gewaltig los und erteilten ihren jeweiligen Gegnern mit 6:0 und 6:0 die Höchststrafe. Mischa Flander, Andi Epple und Patrik Spalt ließen klare Zwei-Satz-Siege folgen, sodass beim Zwischenstand von 6:0 bereits alles klar war und neue taktische Doppelvarianten getestet werden konnten.

Anzeige

Auch in den drei Doppeln ließen die Gastgeber dem Mitaufsteiger anschließend keine Chance. Bei vier Absteigern in der Bezirksoberliga bekommt der unerwartet deutliche Heimsieg, der den Owenern Platz drei beschert, zusätzlich Gewicht. Am Sonntag hat der TC Gelegenheit, beim Tabellenfünften TSV Denkendorf nachzulegen.

Die Herren 40 eröffneten die Saison mit einem 6:3-Erfolg über den TSV Plattenhardt. Roland Vogel (1), Hans-Jörg Schmid (2), Eckhard Schmid (3) und Uli Kälberer (5) benötigten jeweils nur zwei Sätze für eine beruhigende 4:2-Führung nach den Einzeln. In den abschließenden Doppeln leisteten die Gäste mehr Gegenwehr. Das Owener Spitzendoppel Roland Vogel und Thomas Stoll verlor überraschend im Match-Tiebreak. Das Brüderpaar Hans-Jörg und Eckhard Schmid musste anschließend seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen, um den ent­scheidenden fünften Punkt zu retten. Das gut harmonisierende dritte Doppel Uli Kälberer/Mike Bast stellte den am Ende noch deutlichen ersten Sieg sicher.

Eine 4:5-Niederlage gab es dagegen für die Herren 60 im Bezirksliga-Duell gegen den TC Reutlingen. Nach klaren Einzelsiegen von Dusan Dabic, Heinz Vogel und Matthias Grzimek erzwangen die Gastgeber aus Reutlingen gegen Heinz Rabel, Dietmar Bögner und Peter Christiansen den 3:3-Ausgleich. Ein Erfolg durch das Doppel Dabic/Christiansen war zu wenig für einen möglichen Owener Erfolg.

Einen knappen Sieg erkämpften sich die Damen 40 gegen Neuffen. Hannelore Schmid (2), Beate Schmid (3), und Anke Barner (4), die nach fast 20-jähriger Spielpause eine gelungene Rückkehr feierte, sorgten für den 3:3-Gleichstand nach den Einzeln. Nach dem Sieg von Ute Barocka und Beate Schmid, bei gleichzeitiger Niederlage der Paarung Gertrud Reckziegel/Karin Hock, sorgte das dritte Owener Doppel Schmid/Barner mit 12:10 im Match-Tiebreak für die hauchdünne Entscheidung.

Überraschende Schwachstellen offenbarten die Damen 50 bei der 1:5-Niederlage gegen den TC Mössingen, der die cleverere Mannschaft auf dem Platz hatte. Beim Saisonstart in der Verbandsstaffel gelang der an Nummer drei gesetzten Heide Walz der einzige Owener Erfolg.tb