Lokalsport

Teck-Athleten starten flott in neue Saison

Verheißungsvoller Saisonauftakt für die Leichathleten aus der Teckregion. Im Sindelfinger Glaspalast gab‘s neben Podiumsplätzen auch persönliche Bestleistungen.

Sindelfingen. Ausbaufähig – so die Einschätzung von Micky Corucle zur Leistung seines Sprintschützlings Alex Schaf. Beim Sindelfinger Hallenmeeting wurde der 27-Jährige aus Kirchheim nach 6,78 Sekunden im Finale Zweiter. „Ich gehe davon aus, dass er sich im Lauf der Hallensaison noch um eineinhalb Zehntelsekunden steigern wird“, so Corucle. Damit wäre Schaf, dessen Hausrekord bei 6,59 Sekunden liegt, im Bereich der beiden einzigen DLV-Sprinter, die bereits die Norm für die Hallen-EM geknackt haben. Nach Julian Reus vor acht Tagen in Erfurt (6,66), blieb dessen Wattenscheider Teamkollege Christian Blum im Finale von Sindelfingen nun in 6,65 Sekunden unter der fürs EM-Ticket geforderten Zeit von 6,66 Sekunden.

Über zwei persönliche Bestleistungen freute sich an gleicher Stelle Sabrina Häfele. Die 21-jährige Neuhausenerin verbesserte ihren Hausrekord als Siegerin des B-Finals über 60 Meter in 7,73 Sekunden fast um drei Zehntel und war als Dritte über 200 Meter in 24,42 Sekunden ebenfalls so schnell wie nie. Einen ordentlichen Saisoneinstieg legte die Owener Stefanie Godel hin. Im ersten Wettkampf nach dem Wechsel vom VfL Kirchheim zum VfB Stuttgart schaffte sie es über 60 Meter ins A-Finale und wurde dort in 7,72 Sekunden Fünfte. Das gute Resultat der Teckathleten rundete Julian Corucle ab. Der 14-Jährige vom VfL wurde bei den baden-württembergischen Meisterschaften gestern in Sindelfingen Dritter der U18 in 7,19 Sekunden.

Anzeige