Lokalsport

Teuer erkaufter 2:0-Heimerfolg

Der TSV Notzingen steuert weiter auf Landesligakurs. Gegen den FV Neuhausen reichten der Eichert-Elf 25 Minuten, um die entscheidenden Treffer zum 2:0-Heimsieg zu erzielen.

NOTZINGEN Die Tore erzielten Fabian Schäfer und Gaetano Caruana. Einziger Wermutstropfen für den TSV war die schwere Verletzung von Stefan Haußmann in der zweiten Halbzeit (siehe Fußball-Szene).

Anzeige

Eines Titelaspiranten würdig begann der Gastgeber die Partie und setzte die Gäste in den Anfangsminuten gleich mächtig unter Druck. Vor allem über die linke Seite konnte sich der TSVN immer wieder in Szene setzen. In der 12. Minute wurde die Eichert-Truppe dann für ihr engagiertes Spiel belohnt, als Fabian Schäfer nach einer mustergültigen Flanke zum 1:0 per Kopf einnickte. Auch nach dem Führungstreffer war der Tabellenführer die überlegene Mannschaft, hatte nach einem Freistoß von Esteves Pech, als er nur den Pfosten traf. Besser machte es in der 25. Minute Kapitän Caruana, als er mit einem Freistoß aus 20 Metern dem Gästetorhüter keine Chance ließ und die 2:0-Führung erzielte.

Bezeichnend für die bis dato schwachen Gäste war, dass die erste gefährliche Aktion vor dem Notzinger Gehäuse bis zur 30. Minute dauerte. Danach änderte sich jedoch schlagartig das Spielgeschehen und die Gäste kamen immer besser ins Spiel. So hatten sie kurz vor der Pause gleich dreimal die Chance, den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am hervorragend aufgelegten Torhüter Habram. So ging es mit einem schmeichelhaften 2:0 für den TSV Notzingen in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste die bessere Mannschaft und hatten gleich in der 46. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, doch auch Clemens Dietrich fand seinen Meister in Habram. Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Spiel, keine der beiden Mannschaften konnte sich so recht in Szene setzen. In der 60. Minute erhielt Dietrich nach einem unnötigen Foulspiel an Stefan Haußmann die Gelb-Rote Karte. Bei dieser Aktion verletzte sich Haußmann schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Danach war das Spiel zerfahren und durch viele Nickligkeiten geprägt, sodass Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware waren und es bei einem etwas glücklichen Sieg für den TSV Notzingen blieb. Anzumerken bleibt die überaus souveräne Leistung des Schiedsrichters in dieser teils hektischen Partie.

fs

TSV Notzingen:

Habram Giehl, Müller, Güllü, Pflüger, Haußmann (Genc) Caruana, Azevedo, Andrijevic Schäfer, Esteves (Ruff).FV Neuhausen:

Winkler Hoffmann, Wacker, Früh, Rieger Dietrich, Löscher, Kay (Laue), Russ Lexa, Hummel.Gelbe Karten

: Haußmann, Pflüger, Müller, Andrijevic, Giehl Laue, Lexa, Dietrich.Gelb-Rote Karte:

Dietrich.Rote Karte:

Genc.Zuschauer:

150.