Lokalsport

TG Kirchheim auf Augenhöhe mit SVN

In der Kreisliga B6 ließ Primus Nabern gegen Ohmden beim 2:2 ein paar Federn. Die TG Kirchheim nutzte die Chance und konnte nach einem 5:0-Kantersieg gegen Unterlenningen nach Punkten mit Nabern gleichziehen.

KIRCHHEIM Auch Jesingen II konnte sich absetzen. Der direkte Liganachbar aus Unterlenningen hatte beim 2:1 weniger Chancen als es das Ergebnis ausdrückt.SV Nabern TSV Ohmden 2:2 (0:1): In einer interessanten Partie war der vermeintliche Underdog aus Ohmden dem Ligaprimus kämpferisch wie spielerisch ebenbürtig. Marc-Ulf Walz schoss die Bergwald-Crew mit 1:0 in Front (22.). Erst nach dem Wechsel konnten die Einheimischen das Blatt wenden. Mladenko Cadjenovic machte per Doppelschlag aus dem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung (55., 58.). Am Ende konnte Ohmden aber doch noch gleichziehen: Ralf Hammbel sorgte für den verdienten 2:2-Endstand (70.).TG Kirchheim FC Unterensingen II 5:0 (2:0): Unterensingen verbuchte seine beste Chance bei einem Foulelfmeter (77.), der jedoch vergeben wurde. Ansonsten war die TG in allen Belangen überlegen. Die Gäste igelten sich in der Defensive ein und schlugen das Spielobjekt aus der Gefahrenzone. Letztlich waren die fünf Einschüsse der Platzherren noch viel zu wenig. Sandro Giacobbe (34.), Gianpiero Licata-Tiso (36, 61.), Branko Kalfic (60.) und Luis Cordirio (90./Foulelfmeter) trugen sich in die Kirchheimer Torschützenliste ein.TSV Owen TASV Kirchheim 3:5 (1:1): Owen machte eines der schlechtesten Spiele in dieser Spielzeit. Die Gastgeber kamen weder mit dem Geläuf noch mit dem Gegner zurecht. Zur Pause stand's dennoch nur 1:1. Für den TSV ein glückliches Ergebnis. Owens Markus Kammerer versenkte das Leder erst zum 1:0 per Freistoß (19.), um sich danach beim 1:1 per Eigentor (38.) nochmals in die Torschützenliste einzutragen. Nach dem Wiederanpfiff ging's Schlag auf Schlag. Deniz Carlitepe (46.), Cihan Aydin (48.) und Serkan Karahan (57./Foulelfmeter) sorgten binnen zwölf Minuten für die Entscheidung. Zwar verkürzte Oliver Dümmel auf 2:4, doch mit dem 2:5 von Zeki Karlidag (85.) waren die drei Punkte sicher. Kemal Porsuk betrieb in der Schlussminute noch Ergebniskosmetik und markierte den 3:5-Endstand (90.). Reserven: Owen Schlaitdorf 4:2.TSV Jesingen II TV Unterlenningen 2:1 (2:0): Die Mannen von den Lehenäckern waren über die gesamte Spielzeit überlegen, verpassten jedoch beste Einschussmöglichkeiten. Carmello Stupia brachte den TSVJ mit dem 1:0 auf die Siegerstraße (24.). Als Timo Spielvogel kurz darauf auf 2:0 erhöhte (30.), lag ein Kantersieg in der Luft. Jesingen dominierte zwar nach wie vor, konnte aus diesem Übergewicht und den daraus resultierenden Chancen jedoch kein Kapital schlagen. Dementsprechend verkürzte Unterlenningens Erdal Keskin mit der ersten TVU-Chance auf 1:2 (70.). Zu mehr reichte es für die Gäste, die gefährlich blieben, freilich nicht mehr.TSV Ötlingen VfL Kirchheim II 2:3 (0:1): Das Duell begann mit einem Paukenschlag. Marcel Mettang konnte das Spielobjekt nach einem Tumult im Strafraum zum 1:0 für Kirchheim ins Ötlinger Gehäuse bugsieren. Zu diesem Zeitpunkt waren noch nicht einmal 60 Sekunden gespielt. Beide Teams taten sich in der Folgezeit mit dem Platz schwer, das Spiel litt entsprechend darunter. Nach dem Wechsel fabrizierte Ulas Agirgöl das 2:0 für die Gäste (50.). Doch nun kam der Auftritt von Ötlingens Klaus Kirra, der mit einem fulminanten 30-Meter-Schuss unter die Latte den 1:2-Anschlusstreffer produzierte. Wiederum Marcel Mettang erhöhte für Kirchheim auf 3:1 (71.). Die Antwort von Kirra folgte. Diesmal waren es immerhin fünfundzwanzig Meter, aus denen er das Leder zum 2:3 in die Kirchheimer Maschen drosch (75.). Mehr ging bei den Ötlingern dann aber nicht mehr, auch wenn ein Remis verdient gewesen wäre. In der Schlussphase gab's noch zwei Rote Karten. Nach einem Gerangel mussten Andre Krokor (Ötlingen) und Pascal Scheiben (Kirchheim) vom Feld.

jüf

Anzeige