Lokalsport

TG marschiert stramm Richtung Aufstieg: Fünfter Sieg im fünften Spiel

Die TG Kirchheim beherrscht weiter die Konkurrenz in der Kreisliga B6: Das Team um Spielertrainer Constantino Giacobbe gewann bei der Weilheimer Reserve mit 4:2 und bleibt dadurch ungeschlagener Tabellenführer. Ärgste Verfolger bleiben der TSV Ohmden, der TSV Ötlingen und der TSV Notzingen II.

EBERHARD EINSELEN

KIRCHHEIM Der TSV Ohmden kann nach dem 4:0-Heimsieg gegen den TSV Owen eine Erfolgsbilanz vorweisen: Vier Spiele, vier Siege. Und am kommenden Sonntgag gastieren die Bergwaldkicker bei der TG Kirchheim zum absoluten Topspiel. Keine Tore gab es im Notzinger Eichert: Die beiden Bezirksliga-Reserveteams TSV Notzingen und TSV Jesingen trennten sich 0:0 unentschieden die Notzinger bleiben auch nach vier Spielen ohne Gegentor. Der TSV Ötlingen bleibt weiter ungeschlagen. Im heimischen Rübholz gelang gegen die harmlosen "Hirsche" des SV Reudern II ein 7:0-Sieg. Den zweiten Saisonerfolg feierte der TV Neidlingen II mit 6:0 gegen den TV Unterboihingen II. Der SV Nabern II kam bei der 2:5-Heimniederlage gegen den VfL Kirchheim II noch glimpflich davon. Der TSV Schlierbach bleibt nach der 1:3-Niederlage beim TV Unterlenningen ohne Pluspunkt Letzter. TSV Ohmden TSV Owen 4:0 (3:0): Die Gäste aus Owen boten im Bergwald eine schwache Vorstellung. Ohmden erzielte innerhalb fünf Minuten drei Tore und das Spiel war praktisch entschieden. Nicht ganz nachvollziehbar war dann die Disziplinlosigkeit der Einheimischen. Davide dos Santos sah nach einer Unsportlichkeit die Rote Karte (64.). Drei Minuten später sah Timo Ernst die "Ampelkarte." Aber selbst gegen acht Ohmdener Feldspieler gelang Owen kein Treffer. Im Gegenteil: In der Schlussminute gelang den Gastgebern sogar noch das 4:0. Die Tore: 1:0, 2:0 Claudio da Silva (32./34.), 3:0 Heiko Auch (37.), 4:0 Simon Graner (90.). Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Davide dos Santos (64.); Gelb-Rote Karte für Timo Ernst (67.). TSV Ötlingen SV Reudern II 7:0 (4:0): Nach dem glücklichen 3:3 am vergangenen Donnerstag in Jesingen hatte Coach Markus Lepadusch sein Team etwas umgestellt. Mit Erfolg. Allerdings waren die Reuderner Reservisten ein ziemlich schwacher Gegner, leisteten kaum Gegenwehr. Mit dem 0:7 waren die "kleinen Hirsche" noch gut bedient. Die Tore: 1:0 Christi Kilsch (11.), 2:0 Rolf Benning (16.), 3:0 Engin Hanadar (24.), 4:0 Benning (29.), 5:0 Andre Kühn (56.), 6:0 Andre Krokor (62. Foulelfmeter), 7:0 Timo Meißner (66.).TSV Weilheim II TG Kirchheim 2:4 (0:3): In den ersten 20 Minuten war das Spiel noch ausgeglichen. Trotz der schnellen Führung des Tabellenführers. Pech hatte der Weilheimer Nicolo Incorvaia mit einem Pfostenschuss (19.). Danach "zerlegte" Gianpiero Licata-Tiso die Gastgeber mit drei Toren quasi im Alleingang. Der sportliche Leiter des TSV Weilheim Günther Friess: "Unsere jungen Spieler sind einfach noch etwas unerfahren." Die Tore: 0:1 Jarryd Schwarz (3.), 0:2, 0:3, 0:4 Gianpiero Licata-Tiso (26./39./60.), 1:4 Matthias Bühler (69.), 2:4 Nicolo Incorvaia (75.).TSV Notzingen II TSV Jesingen II 0:0: Der TSV Notzingen II bleibt auch im vierten Spiel ohne Gegentor. Im ersten Spielabschnitt hatten die Gäste mehr Spielanteile. Danach drehte das Spiel. Doch auch die Notzinger brachten keinen Treffer zu Stande. Nicht einmal Frank Wenzel. Der 20-jährige Notzinger scheiterte mit einem Foulelfmeter am Jesinger Keeper Alexander Feeß (22). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für Stefan Wilhelm (60./Jesingen) und Frank Wenzel (75./Notzingen). TV Neidlingen II TV Unterboihingen II 6:0 (2:0): Die Fans der Neidlinger vertrauten gestern ihrer zweiten Mannschaft. Das war eine gute Entscheidung. Die erste verlor in Untensingen mit 0:5. Dafür belohnte die Reserve die "Daheimgebliebenen" mit einem halben Dutzend Tore. Christopher Andrä, Berichterstatter und zweifacher Torschütze: "Es war sogar noch ein höherer Sieg möglich. Die Gäste hatten kaum eine Chance." Die Tore: 1:0 Gottfried Binder (17.), 2:0 Ronny Voss (23.), 3:0 Christopher Andrä (58.), 4:0, 5:0 Stephan Braun (68./80.), 6:0 Andrä (86.). SV Nabern II VfL Kirchheim II 2:5 (0:4): Naberns Pressewart Jürgen Bischof erwies sich als guter Verlierer: "Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung." Bereits zur Halbzeit führte die Verbandsliga-Reserve mit 4:0. Danach nahm der VfL etwas Tempo raus. Die Tore: 0:1 Rene Schraepel (5.), 0:2 Fabio D'Amato (22.), 0:3 Denis Förster (30./Foulelfmeter), 0:4 Rainer Ziegelin (43.), 1:4 Mladenko Cadjenovic (72.), 1:5 Koskun Isci (84.), 2:5 Patrick Gölz (87.). TV Unterlenningen TSV Schlierbach 3:1 (2:0): Knapper Kommentar von Otto Albas, dem Abteilungsleiter des TV Unterlenningen: "Unser Sieg war verdient." Bis zur Pause führte die Bühl-Elf durch die Tore von Ralph Lehmann (26.) und Petros Gatidis (43.) mit 2:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Alexander Hummel zum 1:2 (61.) wurde es noch einmal spannend. Die Gäste von der Bergreute drückten auf den Ausgleich. Doch statt des Ausgleichs fiel durch einen Konter zwei Minuten vor dem Abpfiff durch den 18-jährigen Alex Melis das entscheidende 3:1. So bleibt Schlierbach weiter mit null Punkten auf dem letzten Platz.

Anzeige