Lokalsport

TG-Kicker sind heiß auf den Aufstieg

Zwei Tage vor dem Beginn der Fußball-WM kommt es noch einmal zu einem echten lokalen Hit: Um den letzten Platz in der Kreisliga A2 spielen heute Abend ab 18 Uhr die SF Dettingen und die TG Kirchheim auf dem Sportplatz "Aspen" in Reudern mindestens 500 Fans werden erwartet.

DETTINGEN/KIRCHHEIM Mit den letzten Relegationsspielen am heutigen Abend wird auch die lokale Fußballsaison endgültig abgeschlossen. Dabei kommt es für die Fußballfans rund um die Teck noch einmal zu einem Mega-Hit, wenn die SF Dettingen (Viertletzter der Kreisliga A2) auf die TG Kirchheim trifft. Der Vizemeister der Kreisliga B6 hat sich mit den beiden Siegen gegen Marsonia Frickenhausen (4:0) und dem TSV Neuenhaus (1:0 nach Verlängerung) für das Finale am Reuderner Aspen qualifiziert.

Anzeige

Rückblende: Die SF Dettingen waren quasi schon abgestiegen. Ende März hatte die Mannschaft von Interims-Coach Peter Kuch (53) gerade mal mickrige zehn Punkte auf dem Konto. Dann kam es zu einer fulminanten Aufholjagd. Die Kicker aus der Schlossberggemeinde holten in den letzten elf Spielen satte 21 Punkte. Dies reichte immerhin noch zum viertletzten Platz, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigte. Diese Punkteausbeute gibt natürlich Selbstvertrauen. SFD-Trainer Peter Kuch hat die TGK in den beiden Relegationsspielen beobachtet: "Die TG hat sich prächtig geschlagen, die haben sehr gute Spieler". Die Dettinger gehen ausgeruht in dieses Finale. Alle Spieler sind fit. Peter Kuch: "Wir haben mit der Relegation schon einen Kraftakt geschafft. Jetzt wollen wir auch alles daran setzen, den Ligaerhalt zu schaffen".

TG-Spielertrainer Constantino Giacobbe ist mit seinen Jungs natürlich zufrieden: "Jetzt sind wir so weit gekommen, jetzt wollen wir auch aufsteigen. Alle sind heiß". Trotzdem hat "Costa" vor den SF Dettingen gehörigen Respekt: "Ich schätze die Mannschaft ganz stark ein. Für mich sind die Dettinger 70 zu 30 Favorit". Letztendlich ist ein offener Schlagabtausch zu erwarten. Beide Teams müssen quasi volles Risiko gehen. Das verspricht Hochspannung am Aspen im Nürtinger Teilort Reudern

ee