Lokalsport

Tim Schmid mit schnellster Durchgangszeit

Am vergangenen Sonntag traf sich auf dem Messegelände in Balingen die Elite im Jugendkartslalom der Region Süd zum dritten württembergischen Qualifikationslauf. Auf dem anspruchsvollen Kurs hatten die Fahrer mit widrigen Wetterverhältnissen zu kämpfen.

BALINGEN Während die Fahrer der Klasse 5 beide Wertungsläufe komplett im Trockenen fahren konnten, waren die Veranstalter gezwungen, in den anderen Klassen mehrfach die Räder zu wechseln. Kristian Lehmann (Oberboihingen) war in der Klasse 5 einziger Fahrer des Motorsportclubs Kirchheim. Er belegte Platz drei. Nachdem es in Klasse 3 nach wenigen Fahrern zu regnen begonnen hatte, entschloss sich der Veranstalter, auf Regenreifen zu wechseln und die Klasse neu zu starten. Dies wurde Felix Przybilla (Lindorf) zum Verhängnis. Im ersten, annullierten Durchgang noch fehlerfrei unterwegs, warf er im gewerteten ersten Lauf drei Pylonen und belegte Platz 17. Maximilian Bronner konnte das Tempo der Schnellsten nicht mitgehen und wurde 22. in der mit 27 Fahrern am stärksten besetzten Klasse.

Anzeige

Nach dem fünffachen Erfolg in der Klasse 2 am vorangegangenen Sonntag in Ulm, hoffte man in den Reihen des MCKT, dies wiederholen zu können. Mit den Platzen eins bis drei gelang dies auch fast: Felix Vogl (Ötlingen) belegte mit zwei herausragenden Durchgängen und fasst drei Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Sebastian Kompauer (Oberlenningen) den ersten Platz. Tom Schmid (Dettingen) folgte auf Platz drei mit zwei Hundertstelsekunden Abstand inklusive zweier Strafsekunden wegen eines geworfenen Pylonen. Auf Platz sieben fuhr Tobias Gneiting, der ebenfalls einen Fehler zu verbuchen hatte, während Julian Schurr (Dettingen) insgesamt sechs Strafsekunden einfuhr und auf Platz acht landete.

In der Klasse 1 starteten fünf der zwölf Fahrer vom MCKT. Axel Vogl (Ötlingen) hoffte hier seinen Erfolg von Ulm wiederholen zu können, musste sich aber mit Platz drei begnügen. Eine der Überraschungen des Tages war der zweite Platz von Axel Peschke (Kirchheim). Lukas Lehmann (Oberboihingen) belegte Platz 8, Dominik Cosic (Dettingen) und Alexander Bodamer (Baltmannsweiler) kamen auf die Plätze 10 und 11.

Das Wetter machte dann die mit einiger Verspätung gestartete Klasse 3 zum Krimi. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs zogen wiederholt dunkle Regenwolken über das Veranstaltungsgelände. Tim Schmid (Dettingen) und Janina Schurr ( Dettingen) waren mit Startnummer 16 und 19 unter den letzen Fahrern in dieser Klasse. Da Tim wegen seines Rundstreckenengagements zwei Wertungsläufe fehlen, musste der junge Fahrer alles daran setzen, einen der vorderen Plätze einzufahren. Im Probedurchgang zeigte er mit einer Zeit unter 40 Sekunden, dass er auf den obersten Platz des Podest wollte.

Im Wertungsdurchgang unterbot er diese Zeit um nochmals eine halbe Sekunde und war damit der einzige Fahrer, der an diesem Tag die 38-Sekunden-Marke unterbieten konnte. Drei Startnummern darauf folgte dann Janina Schurr, die mit ihrem ersten Durchgang ebenfalls ihren Anspruch auf einen Podestplatz anmeldete. Der zweite Durchgang wurde nach heftigen Niederschlägen auf Regenreifen gefahren. Auch hier konnten beide MCKT-Piloten mit schnellen Zeiten die Konkurrenz in Schach halten und Platz 1 (Tim Schmid) und 2 (Janina Schurr) belegen.

rs