Lokalsport

Titelrennen wird zum Krimi

Die drei besten Damen der diesjährigen Inline-Alpin-Saison lieferten sich im italienischen Bassano die Grappa einen wahren Krimi um die Krone im Gesamt-Europacup. Tina Jauß wurde im Finale Zweite und konnte sich somit in der Gesamtwertung den Vizetitel sichern.

BASSANO DI GRAPPA In Bassano di Grappa fand das letzte von sechs Europacuprennen in dieser Saison statt. Bei jedem Rennen gab es zuerst zwei Qualifikationsläufe, bei denen sich die Läufer für den Europacuplauf, der im Anschluss stattfand, qualifizieren mussten. Die besten 30 kamen in den Endlauf. Bei den Herren stand schon vor der Anreise fest, dass Klaus-Herrmann Witzmann (WSV München) bereits die Gesamtwertung für sich entschieden hatte, da er laut Punkten uneinholbar vorne lag. Ganz im Gegensatz zu den Damen, sie lagen so dicht beieinander, dass jede der ersten drei für den Sieg in Frage kam.

Anzeige

Nach den Qualifikationsläufen lag Tina Jauß aus Neidlingen 22 Hunderstel vor Mara Güntert (SC Freiburg) und 1,23 Sekunden vor Daniela Mattes (TG Tuttlingen), die mit dem italienischen Asphalt nicht zurecht kam. Damit war für den Endlauf echte Spannung angesagt. Mara Güntert ging als Zweitletzte ins Rennen und kam mit einer neuen Bestzeit ins Ziel. Tina Jauß gelang ebenfalls ein sehr guter Lauf, allerdings verfehlte sie um neun Hundertstelsekunden die Bestzeit von Mara Güntert. Dritte wurde die Italienerin Valeria Pizzolato. Daniela Mattes kam auf den fünften Platz. Somit stand das Ergebnis fest: Mara Güntert wurde mit nur drei Punkten Vorsprung Europacupsiegerin (430 Punkte), vor Tina Jauß mit 427 Punkten und Daniela Mattes mit 404. Mit diesem Vizetitel unterstrich Tina Jauß ihre Topleistungen in dieser Saison, die sie als weltweit erfolgreichste Inline-Alpinfahrerin 2004 beendete.

lr