Lokalsport

Topfit auf die Minute: VfL locker zum Kantersieg

KIRCHHEIM Dank eines souverän heraus gespielten 35:21 (17:10)-Erfolgs gegen den HC Wernau zog der VfL Kirchheim ins Viertelfinale des Handball-Bezirkspokals ein. Die Hausherren sorgten schnell für klare Verhältnisse und enteilten dem HC Wernau nach 0:1-Rückstand binnen weniger Minuten auf 5:1. Zu wenig Gefahr ging vom HC Wernau aus, als dass er die VfL-Abwehr hätte in Schwierigkeiten bringen können. Der VfL kam hauptsächlich über Tempogegenstöße zum Erfolg. Der VfL war den Gästen in allen Belangen überlegen und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Beim 15:5 war erstmals ein Zehn-Tore-Polster erreicht, bei Halbzeit stand's 17:10.

Anzeige

Nach der Pause ging das flotte VfL-Spiel weiter: Meist über Tempogegenstöße, aber auch im Positionsangriff, deckten die Teckstädter die Lücken in der HC-Abwehr schonungslos auf und kamen spielend leicht zum Erfolg. Den VfL-Akteuren machte das muntere Torewerfen sichtlich Spaß, und sie setzten dies bis zum Ende fort. Beim 35:21 ertönte die Schlusssirene der VfL hatte seinen Zuschauern einen sehr gelungenen Jahresabschluss geboten.

Am 12. Januar greift die Mannschaft beim TSV Neckartenzlingen wieder ins Geschehen ein.

mp

VfL Kirchheim: Hamann; O. Latzel Pradler (2); Weber (6); S. Latzel (6); Schafhitzel (4); Keller (2); Richter (5); Müller (4); Mikolaj (6); Banzhaf; Schönfeld; Simon.