Lokalsport

Torejagd furios: Beim VfL darf jeder mal ran

Handballer lassen Schlusslicht keine Chance

Perfektes Wochenende für die Kirchheimer Bezirksliga-Handballer: Dem 28:24-Überraschungssieg in Reichenbach folgte am Sonntagabend der deutliche 38:27 (20:13)-Erfolg bei Schlusslicht HSG Ostfildern II. Der VfL gewann auch in dieser Höhe verdient.

Ostfildern. Ähnlich wie in Reichenbach legte der VfL gut los. Matze Mikolaj, Simon Latzel und Marc Pradler, VfL-Topscorer des Abends, sorgten schnell für eine 4:1-Führung. Beim 5:4 schaffte die HSG den Anschlusstreffer, aber jetzt sollte ein erster Zwischenspurt des VfL zum 10:5 folgen. Die Kirchheimer zeigten erneut ein gefälliges, schnelles Offensivspiel und deckten damit immer wieder die Lücken in der HSG-Abwehr auf. Beim 12:8 zog der VfL abermals das Tempo an, erhöhte durch Richter, Pradler, Metzger und die beiden Brüder „Ju“ und Matze Mikolaj auf 19:10. Beim Stand von 20:13 für den VfL wurden die Seiten gewechselt.

Der sonst übliche Schlendrian des VfL anfangs der zweiten Halbzeit blieb vorerst aus. Je zwei Treffer von Latzel und Pradler brachten das 24:14. Dieses Polster schien Bequemlichkeit zu erzeugen, denn der VfL ließ jetzt ein wenig nach, was die Gastgeber ausnutzten. Fünf HSG-Treffer in Serie musste die Wagner-Truppe hinnehmen, ehe Marcel Metzger für den VfL zum 25:19 traf (40.). Die Teckstädter, bei denen jetzt Marc Pisch zum Zug kam, nahmen ab sofort wieder das Heft in die Hand, und hatten beim 33:23 in der 53. Minute den alten Abstand wieder hergestellt.

In den letzten Minuten zeigte dann noch Denis Müller mit zwei wuchtigen Rückraumtreffern zum 37:26, dass mit ihm in den nächsten Spielen zu rechnen ist. Den letzten VfL-Treffer markierte Julian Mikolaj zum 38:26, ehe mit dem 38:27 die Schlusssirene ertönte.

Fazit: Der VfL hat das schwere Reichenbach-Spiel richtig gut weggesteckt, denn es waren keine Verschleißerscheinungen erkennbar. Ebenso auffällig an diesem Abend: Jeder der eingesetzten VfL-Feldspieler konnte sich mindestens zwei Mal in die Trefferliste eintragen. mp

VfL Kirchheim: Hamann, D. Pisch – M. Mikolaj (5/2), Latzel (4), Schafhitzel (3/1), Richter (5), Weber (3), Metzger (3), Pradler (6), J. Mikolaj (4/1), Müller (3), M. Pisch (2)

Anzeige
Anzeige