Lokalsport

Traum wird intensiver

KIRCHHEIM Dank eines klaren 4:1 über die Sportvereinigung Böblingen und zeitgleicher Freiberger Schützenhilfe (4:0 über den bisherigen Spitzenreiter Offenburger FV) hat sich der VfL Platz eins in der Oberliga zurückerobert. Der Aufstieg in die Bundesliga ist zum Greifen nah.

Anzeige

Gegen die Böblinger war eine überzeugende Vorstellung nach der Pause entscheidend für den klaren Sieg. Zuvor hatte Philipp Schraivogel nach einem Kaiser-Freistoß für einen der wenigen Höhepunkte in der ersten Halbzeit gesorgt (6.). Auch in der 53. Minute gelang ihm per Kopf nach einem Eckball das 3:0. Das 2:0 für den VfL gelang Fatih Özkahraman in der 48. Minute, kurze Zeit später erzielte Philipp Schraivogel per Kopf das 3:0 (53.). Der vierte VfL-Treffer, markiert durch Deniz Turan, war der Knockout für die Böblinger.

Die Teckstädter begannen konzentriert. Doch die Gäste aus Böblingen waren nach der frühen VfL-Führung aggressiver, ohne freilich spielerisch zu überzeugen. So hatte der VfL trotz des größeren spielerischen Potenzials Mühe, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Kirchheimer, sie hatten zwischenzeitlich die Nachricht von der Halbzeitführung des SGV Freiberg über den Offenburger FV erhalten, das Heft in die Hand und markierten weitere Tore. Der Ehrentreffer der SVB war zwar nur noch Ergebniskosmetik, aber ein Trost für die gut kämpfenden Gäste.

In der Schlussviertelstunde stieg die Stimmung auf Kirchheimer Seite nochmals beträchtlich: Die Kunde von der 4:0-Führung des SGV Freiberg über den Offenburger FV machte die Runde. In Freiberg blieb es bei diesem Resultat, ebenso wie in Kirchheim. Folge: Die Mannschaft von Trainer Antonio Ferrazzano ist wieder Tabellenführer, hat es selbst in der Hand, den Aufstieg perfekt zu machen. "Wir werden uns auf das schwere Spiel in Freiburg normal vorbereiten", kündigte Ferrazzano nach dem so eminent wichtigen Heimerfolg an. Schlagen die Kirchheimer den SC Freiburg II und patzt der Offenburger FV zeitgleich gegen den Karlsruher SC, könnte der Aufstieg bereits in Freiburg perfekt gemacht werden. Am letzten Spieltag empfängt der VfL den derzeit Tabellenletzten FC Konstanz. Doch vor dem Endspurt um den Titel macht die A-Junioren-Oberliga eine Woche Pause aufgrund des A-Junioren DFB-Lehrgangs in Duisburg.

sf

VfL Kirchheim: Utikal Tan (68. Nisi), Schraivogel, Ivezic, Sir. Forzano (46. Bechstein), Turan, Kaiser, Öztürk (63. Essert) Ohran (68. Aslan), ÖzkahramanTore: 1:0 Philipp Schraivogel (6.) 2:0 Fatih Özkahraman (48.), 3:0 Philipp Schraivogel (53.), 4:0 Deniz Turan (68.), 4:1 Roger (78.).