Lokalsport

Traum-Einstand für Peter Kuch: SFD putzen Tabellenzweiten

Ein Wunder war's nicht. Aber eine faustdicke Überraschung schon: Die SF Dettingen kamen gestern mit ihrem neuen Trainer Peter Kuch zu einem 1:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten VfB Neuffen.

KIRCHHEIM Den siebten Sieg im siebten Spiel feierte der TSV Oberlenningen. Das Team mit ihrem neuen Spielertrainer Antonio Portale gewann gegen Neckarhausen mit 3:1. Die "Wielandsteiner" bleiben weiter Tabellenführer. Auf Rang zwei liegt jetzt wieder der TV Neidlingen. Die "Lindachtaler" kamen beim schwachen TSV Holzmaden zu einm 3:0-Sieg. Die Brühl-Kicker stehen jetzt auf einem Abstiegsplatz. Aufwärts geht es beim TSV Weilheim. Das Limburg-Team gewann gegen die TSV Oberensingen mit 4:1. Die beiden Aufsteiger TSV Oberboihingen (3:1-Sieg beim FC Frickenhausen II) und der TSV Altdorf (2:1 in Raidwangen) halten sich weiter im oberen Drittel der Tabelle. Der TSV Linsenhofen leistete sich eine 1:4-Heimniederlage gegen den TV Bempflingen. SF Dettingen VfB Neuffen 1:0 (0:0): Das Tor des Tages erzielte Jens Starkert nach einem Querpaß von Janosch Schenk (50.). Dettingens neuer Trainer Peter Kuch: "Auf Grund der größeren Kampfbereitschaft meiner Mannschaft war der Sieg verdient." Dabei versiebten die Einheimischen noch einige Hochkaräter. Glück hatte Tobias Rückenbaum vom VfB Neuffen. Der Keeper wehrte einen Ball außerhalb des Strafraumes mit der Hand ab, sah dafür nur die Gelbe Karte. Erst in den Schlußminuten kamen die Gäste vom Spadelsberg stark auf. SFD-Abteilungsleiter Günther Sigel: "Da hatten wir auch einmal das nötige Quäntchen Glück." Für den VfB Neuffen war es die erste Niederlage in dieser Saison.TSV Holzmaden TV Neidlingen 0:3 (0:1): Eine Stunde konnten die Gastgeber dem TV Neidlingen einigermaßen Parolie bieten. Dann ist die Mannschaft vom Brühl konditionell eingebrochen. Am Ende waren die Gastgeber mit dem 0:3 noch gut bedient. Volker Krissler, Trainer der Neidlinger: "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Wir haben einen guten Fußball gespielt." Holzmaden ist nach dieser Niederlage auf den vorletzten Platz zurück gefallen. Die Tore: 0:1 Markus Bäurle (16.), 0:2 Jochen Hepperle (60.), 0:3 Markus Binder (67.). Reserven: 0:5.TSV Weilheim TSV Oberensingen 4:1 (1:0): Vier Tore in einem Spiel. Das ist für die Weilheimer rekordverdächtig. In den ersten sechs Spielen erzielte das Team von Trainer Jürgen Fritsch gerade mal drei Treffer. Pressesprecher Sebastian Hieber freute sich dann auch zurecht über die gute Leistung: "Die Mannschaft war top motiviert. Oberensingen war chancenlos." Durch die drei Punkte haben die "Limburger" den Anschluß an das hintere Mittelfeld geschafft. Die Torfolge: 1:0 Sebastian Schleser (26.), 2:0, 3:0 Bejtula Halimi (55./71.), 3:1 Florian Knöll (75.), 4:1 Timo Seyfang (83.). Reserven: ausgefallen.TSV Oberlenningen TB Neckarhausen 3:1 (1:1): In der ersten Halbzeit hatte der Tabellenführer so seine Probleme. Pfosten und Latten statt Tore waren die Ausbeute, die im Fußball nichts einbringt. Dafür gelang den Gästen vom Beutwang bei ihrem ersten Angriff das 1:0 durch Florian Eber (12.). Durch einen Abstauber kurz vor der Pause kamen die Oberlenninger durch Yusuf Cetinkaya zum 1:1-Ausgleich. Spielertrainer Antonio Portale brachte seine Mannschaft nach einer Stunde mit 2:1 in Führung. Den Schlußpunkt setzte Amel Licina (88.). Antonio Portale: "Für uns war ein höherer Sieg möglich." Reserven: 2:5. FC Frickenhausen II TSV Oberboihingen 1:3 (1:2): Immerhin 120 Fans kamen auf das Sportgelände Tischardtegart. Die Oberboihinger brachten einen starken Anhang mit. Und der durfte am Ende einen nicht unbedingt erhofften Sieg bejubeln. Dirk Schwarz, Pressesprecher der Landesliga-Reserve: "Das Chancenverhältnis lag bei 14:4 für uns." Dann ärgerte sich Schwarz noch über zwei "nicht gegebene Elfmeter". Schlußkommentar: "Wir haben saublöd verloren." Die Torfolge: 1:0 Blerim Shukaj (2.), 1:1 Franjo Lipec (17.), 1:2, 1:3 Tobias Mayer (41./70.). Besondere Vorkommnisse: Tobias Mayer schießt einen Foulelfmeter am Tor vorbei (63.).TSV Linsenhofen TV Bempflingen 1:4 (1:2): Die Gastgeber wurden von den defensiv eingestellten Bempflinger klassisch ausgekontert. Die Torfolge: 0:1 Tobias Stoll (6.), 1:1 Muharen Koca (12.), 1:2 Stefan Bauer (21.), 1:3 Carsten Trojan (65.), 1:4 Jens Lauxmann (90.). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für Heiko Christensen (88.) und Eskan Laka (90.).TSV Raidwangen - TSV Altdorf 1:2 (0:1): Hannes Liller gelang bereits nach fünf Minuten das 1:0 für die Gäste. Das Team von Werner Achtzehner tat sich gegen die abwehrstarken Gäste schwer. Neue Hoffnung nach dem Ausgleich durch Andreas Schäffer, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte (56.). Doch bereits vier Minuten später die erneute Führung für den Aufsteiger durch Daniel Stückle. Wegen Nachschlagens sah der Altdorfer Danijel Bicancic die Rote Karte. Sprecher Klaus Berger: "Insgesamt gesehen war der Altdorfer Sieg nicht einmal unverdient."

ee

Anzeige