Lokalsport

TSV stürmt Spitze

Weilheim gewinnt Topspiel in Reichenbach

Der TSV Weilheim hat im Topspiel der Handball-Bezirksliga Spitzenreiter TV Reichenbach mit 34:28 (17:14) die Tabellenführung abgeknöpft. Gegen die Mannschaft der Stunde gelang den Weilheimern nach zwei Unentschieden wieder ein doppelter Punkterfolg.

Anzeige

Reichenbach. Die Vorfreude für beide Mannschaften war groß. Die Reichenbacher ritten zuletzt auf einer Erfolgswelle und standen nach dem Sieg gegen den Nachbarn aus Kirchheim an der Spitze. Weilheim hingegen ließ nach einem deutlichen Auftaktsieg zuletzt zwei Punkte liegen. In der Reichenbacher Brühlhalle trafen zwei Mannschaften in Bestbesetzung aufeinander. Ohne Warmlaufphase drückten beide Teams aufs Tempo. Beim Stand von 5:5 übernahm erstmals der TSV das Ruder. Die Gäste stabilisierten sich zusehends in der Defensive. Davon profitierte vor allem Torhüter Michael Rehkugler. Die Rückraumschützen des TV kamen nicht nahe genug heran und verschafften Weilheims Keeper bei etlichen Würfen leichtes Spiel.

Weilheim zog zunächst auf 10:6 davon. Ein Blockwechsel, der dem Kräfteverschleiß der Anfangsphase geschuldet war, sorgte dann allerdings für einen Bruch im Spiel der Gäste. Nach einem offenen Schlagabtausch ging man mit 17:14 in die Pause. Die Mannschaft um Sebastian Sigel konnte zufrieden sein mit ihrer ersten Hälfte. Die Offensive funktionierte und die Abwehr stand solide vor einem gut aufgelegten Keeper. Die Hausherren hingegen konnten nicht ohne Qualitätsverlust wechseln und kamen nur selten über die Außen zum Zug.

Doch der TV kam hoch motiviert aus der Kabine. Zunächst konnten die Weilheimer dank Treffern von Marcel Planitz dem Ansturm standhalten. Eine Reihe von Zeitstrafen nutzte ­Reichenbach zum 20:20-Ausgleich. Überhastete Würfe gegen eine offensiver werdende Deckung der Hausherren brachten diese sogar mit zwei Toren in Führung. Doch Weilheim kam zurück: Ein 5:0-Lauf zum 29:24 bedeutete die Vorentscheidung. Mit zwei Strafwürfen in den Schlussminuten verteidigte der TSV seinen Vorsprung bis zum Schluss. Lange Zeit, sich über den Erfolg zu freuen, bleibt den Weilheimern nicht. Bereits kommendes Wochenende gastiert mit dem VfL Kirchheim der nächste Hochkaräter unter der Limburg. tk

TSV Weilheim: Rehkugler, Illi; Auweter (4/3), T. Sigel (1), Seyferle (2), Bachofer (2), Wiesinger (2), Eker (1), Schill (5), S. Sigel (4), Klein (2), Schorr (1), Planitz (7), Zettl (3).

TV Reichenbach: Solimando, Fritsch; Hammann, Woischke, Mäntele (3), Michler, Schulze (1), Bartl (2), Mayr (3), Hilburger, J. Masching (7), M. Masching (2), Strohmaier (10/4).