Lokalsport

TSVN nicht zu bremsen

Was für einen Start in diesem Jahr für den TSV Notzingen in der Fußball-Bezirksliga. Mit dem 4:2 (1:1) gegen die SF Wernau feierte die Eichert-Elf den dritten Sieg in Folge und verbesserte sich damit auf den fünften Tabellenplatz.

KLAUS-DIETER LEIB

Anzeige

Es läuft immer besser beim TSV Notzingen und Trainer Claus Maier kennt auch den Grund dafür: "Ich denke, seit wir immer 16 Spieler im Training haben, drückt sich dies auch in der Leistung der Mannschaft aus." Nach neun Punkten aus den letzten drei Spielen ist die Eichert-Elf die beste Mannschaft der Bezirksliga in diesem Jahr. Keine andere Elf holte mehr Zähler als die Eichert-Truppe. Dennoch war die Aufgabe gegen die Wernauer SF gar nicht so einfach, denn schon in den ersten Minuten musste Torwart Martin Habram Kopf und Kragen riskieren, um gegen den heranstürmenden Michael Breier zu klären (7.).

In der Folgezeit kam der TSV Notzingen besser ins Spiel und mit der ersten Möglichkeit auch gleich zum Erfolg. Nach einem zu kurzen Abschlag von Wernaus Torwart Andreas Hellweger setzte sich Marcel Mettang glänzend in Szene und erzielte mit einer schönen Einzelleistung das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 1:0 (18.). Es kam fast noch besser, denn Fabian Schäfer verpasste aus spitzem Winkel die Chance zur Zwei- Tore-Führung (24.). Die Gäste kamen nun wieder besser ins Spiel, und nach einer Unachtsamkeit in der Notzinger Abwehr erzielte Senol Bahcekapili mit einem Flugkopfball den 1:1-Ausgleich (30.). Bis zur Halbzeit konnte der TSV Notzingen dann froh sein, nicht noch in Rückstand geraten zu sein.

Nach dem Seitenwechsel erwischte der TSV Notzingen den besseren Start. Wiederum war Marcel Mettang zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Treffer das 2:1 (48.) Was Trainer Maier besonders freute: "Marcel wird immer besser und war unser Matchwinner." Nur vier Minuten später sorgte der Wernauer Andreas Arnold mit einem unglücklichen Eigentor zum 3:1 für die Gastgeber für eine gewisse Vorentscheidung (52.). Danach hatte der Notzinger Neuzugang Jarryd Schwarz (kam in der Winterpause von der TG Kirchheim) kein Glück, als sein abgefälschter Schuss die Querlatte streifte (56.). In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend, denn nach einer Unsicherheit von TSVN-Torhüter Martin Habram war Senol Bahcekapili zur Stelle und staubte ab zum 3:2-Anschlusstreffer (69.). Jetzt musste um den Erfolg noch einmal gezittert werden, denn die Gäste waren über weite Strecken ein gleichwertiger Gegner. Doch Fabian Schäfer sorgte mit einer schönen Einzelleistung für den 4:2-Endstand (78.). Nach dem Schlusspfiff konnte TSVN-Coach Claus Maier rundum zufrieden sein: "Wir sind auf dem richtigen Weg."

TSV Notzingen:

Habram - Uli Schäfer, Müller, Genc, Ruff (75. Güllü) - Keck, Azevedo, Schwarz (87. Telci), Mettang - Andrijevic, Fabian Schäfer.SF Wernau:

Hellweger - Wildfeuer (83. Cruzic), Wollmann, Tokmak, Arnold - Köder, Schaaf (60. Caliskan), Yildirim, Jakschitz (86. Plachta) - Bahcekapili, Breier.Tore:

1:0 Mettang (18.), 1:1 Bahcekapili (30.), 2:1 Mettang (48.), 3:1 Eigentor Arnold (52.), 3:2 Bahcekapili (69.), 4:2 Fabian Schäfer (78.).Gelbe Karten:

Wollmann, Köder, Yildirim - Fabian SchäferGelb-Rote Karte:

Köder (80.)Schiedsrichter:

Franz Steinacker (Lautern)Zuschauer:

100