Lokalsport

TSVO und VfL bekommen zehn Konkurrenten

Stuttgart. Der Spieltechnikausschuss des Handballverbands Württemberg (HVW) hat neben den Württemberg- auch die Einteilung der Landesligen beschlossen. In der zwölf Teams umfassenden Staffel 2 sind mit Württembergligaabsteiger TSV Owen und Bezirksligaaufsteiger VfL Kirchheim gleich zwei hiesige Vereine vertreten.

Neu dabei sind neben dem zweiten Direktaufsteiger VfL Waiblingen II noch der SSV Hohenacker und der TV Plochingen II, die beide via Relegation aus der Bezirksliga kommen. Umgruppiert wurde der TV Bittenfeld II, der bislang in der Landesliga, Staffel 1, spielte. Aus der vergangenen Saison übrig bleiben die SG Schorndorf, der TSV Grabenstetten, der SKV Unterensingen, der TSV Zizishausen, die Stuttgarter Kickers II sowie TEAM Esslingen, das bekanntlich in der Aufstiegsrelegation zur Württembergliga an der SG Degmarn/Oedheim gescheitert war.

Die Landesligasaison 2010/11 beginnt am Wochenende des 18./19. September. tb

TEAM Esslingen TSV Owen SSV Hohenacker SG Schorndorf TSV Grabenstetten VfL Waiblingen II TV Bittenfeld II SKV Unterensingen VfL Kirchheim TSV Zizishausen HV Stuttgarter Kickers II TV Plochingen II

Anzeige