Lokalsport

TSVO unterliegt Aufsteiger Altdorf

Was für eine Überraschung: Der noch ungeschlagene Tabellenführer TSV Oberlenningen unterliegt dem TSV Altdorf mit 0:1. Mit einem 3:1 im Lokalderby gegen den AC Catania Kirchheim haben die SF Dettingen den Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellt.

KIRCHHEIM Nach dem 4:0-Sieg beim TB Neckarhausen bleibt der TV Neidlingen der schärfste Verfolger des Spitzenreiters aus Oberlenningen. Dagegen kam der Tabellendritte VfB Neuffen im Verfolgerduell beim TSV Oberboihingen über ein 1:1 nicht hinaus. Fast eine Stunde in Überzahl unterlag der TSV Holzmaden dem TV Bempflingen mit 3:5. Eine gerechte Punkteteilung gab es zwischen dem TSV Weilheim und dem TSV Linsenhofen. Der FC Frickenhausen II kam zu einem knappen aber verdienten 1:0-Erfolg gegen die TSV Oberensingen.TSV Oberlenningen TSV Altdorf 0:1 (0:1): "Wir hätten noch eine dritte Halbzeit spielen können und es wäre uns kein Tor gelungen", das waren die Worte von TSVO-Spielertrainer Antonio Portale nach dem Spiel. Mit einem Konter gingen die Altdorfer durch ihren Goalgetter Hannes Liller mit 1:0 in Führung (20.). Danach stellten sich die Gäste hinten rein und es war nicht einfach für die Hausherren, gegen die dicht gestaffelte Abwehr ein Durchkommen zu finden. In der zweiten Hälfte war Einbahnstraßenfußball angesagt, aber dem Tabellenführer gelang trotz zahlreicher Chancen kein Tor. Es blieb letztendlich beim glücklichen 1:0-Erfolg für den Aufsteiger.TB Neckarhausen TV Neidlingen 0:4 (0:1): Nach drei Spielen ohne Sieg gelang dem TV Neidlingen wieder ein "Dreier". In der Anfangsphase hatten die Gäste das nötige Glück, nicht selber in Rückstand geraten zu sein. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ohne viele Höhepunkte kamen die Gäste besser ins Spiel und am Ende zu einem verdienten Sieg. Damit beträgt der Abstand des TV Neidlingen auf Platz eins nur noch drei Punkte. Tore: 0:1 Markus Binder (36.), 0:2 Oliver Sekan (63.), 0:3 Binder (74.), 0:4 Markus Bäurle (83.) Reserven: 3:0TSV Weilheim TSV Linsenhofen 1:1 (0:1): Weilheims Trainer Jürgen Fritsch war nach der Partie mit der Punkteteilung zufrieden: "Der TSV Linsenhofen gehört nicht auf den letzten Platz." Vor allem in der ersten Halbzeit konnte der TSV Weilheim froh sein, nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein. In dieser Phase war es Weilheims Torwart Andy Bühler zu verdanken, dass seine Farben nur mit 0:1 in die Kabinen gingen. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Daniel Emmert mit einem direkt verwandelten Eckball der Ausgleich. In der Folgezeit gab es noch Chancen auf beiden Seiten, sodass es am Ende für beide Mannschaften eine gerechte Punkteteilung war. Reserven: ausgefallen.TSV Holzmaden TV Bempflingen 3:5 (2:3): Die ersten 20 Minuten waren vom TSV Holzmaden ganz schlecht, wusste auch Trainer Martin Knorr und ärgerte sich nach dem Spiel maßlos über die völlig unnötige Niederlage. Waren es die Hausherren, die immer wieder einem Rückstand hinterher laufen mussten und am Ende recht unglücklich verloren. Ab der 35. Spielminute waren die Holzmadener nach der gelb-roten Karte für den Bempflinger Manuel Schäfer mit einem Mann mehr auf dem Platz, aber dies nützte auch nichts. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste noch dreimal über die Mittellinie, dies reichte aber, um am Ende mit 5:3 zu gewinnen. Die beste Möglichkeit, dem Spiel eine Wende zu geben, war ein Pfostenschuss von Frank Linsenmayer beim Stande von 2:3(60.). Tore: 0:1, 0:2 Taner Dirlik (1./5.), 1:2 Eigentor (10.), 1:3 Stefan Bauer (39.), 2:3 Frank Linsenmayer (45.), 2:4 Dirlik (79.), 3:4 F. Linsenmayer (79.), 3:5 Patrick Speck (90.) Gelb-Rote Karte: Manuel Schäfer (35./TVB) Reserven: 2:0.SF Dettingen AC Catania Kirchheim 3:1 (2:0): Dies war ein ganz wichtiger Erfolg für die SFD, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht ganz zu verlieren. Die Gäste waren keinesfalls die schlechtere Mannschaft, aber den Gastgebern gelangen zwei schöne Kopfballtore zur 2:0-Halbzeitführung. Ein Vorteil sah Dettingens Pressesprecher Holger Heinel darin, "Die Italiener sind von Natur aus keine so großen Leute" im Hinblick auf die kleinen Spieler in der Catania-Abwehr. Den SF Dettingen war über die gesamte Spielzeit die Verunsicherung anzumerken, aber mit diesem Erfolg sollte es für die Schützlinge von Trainer Peter Kuch endlich nach oben gehen. Tore: 1:0 Selcuk Yurt (10.), 2:0 Jens Starkert (30.), 3:0 Öncay Konuk (75.), 3:1 Yalcin Özbabalik (80.)TSV Oberboihingen VfB Neuffen 1:1 (1:0): Unterm Strich war es eine gerechte Punkteteilung im Lokalderby zwischen dem Aufsteiger TSV Oberboihingen und dem Aufstiegsmitfavoriten VfB Neuffen. Die Gastgeber verpassten es kurz nach Halbzeit durch zwei gute Einschussmöglichkeiten durch Franjo Lipec (47.) und Ferdi Yildirim (48.) mit einem zweiten Tor für eine gewisse Vorentscheidung zu sorgen. Der VfB Neuffen hingegen hatte insgesamt mehr Spielanteile und kam zu einem verdienten Punktgewinn, der mit etwas mehr Glück auch zu einem Sieg hätte werden können. Doch am Ende stand der Pfosten und die Latte im Wege für einen möglichen Sieg der Gäste. Tore: 1:0 Ferdi Yildirim (26.), 1:1 Daniel Birkmaier (77.)1. FC Frickenhausen II TSV Oberensingen 1:0 (1:0): Die Schiedsrichterin Sabine Förster war laut FC- Sprecher Dirk Schwarz nicht immer im Bilde. "Ich fragte mich des öfteren, was für Entscheidungen die Schiedsrichterin getroffen hat", meinte Schwarz. Vor allem die drei gelb-roten Karten waren etwas überzogen, und dennoch kam die Landesligareserve zu einem schwer erkämpften Sieg. Trotz der Überzahl im zweiten Durchgang konnten sich die Gäste keine nenneswerten Torchancen herausspielen. Damit blieb es bei einem schwer erkämpften 1:0-Erfolg für den FC Frickenhausen, der auch völlig verdient war. Tor: 1:0 Benjamin Matuschek (4.). Gelb-Rote Karten: Toni Gotenza und Jochen Bader (53./90. beide FCF), Dario Pelli (87./TSVO) Reserven: 7:2.

kdl

Anzeige