Lokalsport

TSVO-Frauen erreichen Final Four

Handballbezirkspokal: Owener Auswärtssieg nach Verlängerung

Jubel bei den Handballerinnen des TSV Owen. Nach einem 25:24 (9:12)-Krimisieg im Bezirkspokalviertelfinale über das HT Uhingen-Holzhausen lösten die Teckstädterinnen das Ticket für das Final Four.

Uhingen. Handballkrimi in der Uhinger Haldenberghalle: Im Duell der beiden Bezirksligarivalen konnte sich der TSVO erst nach zweimal fünfminütiger Verlängerung knapp durchsetzen. Das erste Tor der Overtime war dabei auf das Konto der Gastgeberinnen gegangen. Doch die Gäste wollten sich nicht geschlagen geben. Ein Doppelschlag von Christine Waalkens aus dem Rückraum brachte Owen bis zur Halbzeit der Verlängerung mit einem Tor in Front. Durch drei Tore der gut aufgelegten Anni Baumann setzten sich die Owenerinnen bis zur 69. Minute auf 25:22 ab – die Vorentscheidung, an der auch eine nun offene Manndeckung der Gastgeberinnen nichts mehr ändern konnte. Die letzten zwei Treffer des HT zum 25:24-Endstand aus Owener Sicht waren lediglich Ergebniskosmetik.

Anzeige

Dabei hätten die Owenerinnen die Partie bereits in der regulären Spielzeit entscheiden können. Beim Stand von 20:20 gehörte den Gästen der letzte Angriff der Partie, der jedoch nicht zum vorzeitigen Siegtreffer genutzt werden konnte.

Vorausgegangenen war eine gleichermaßen abwechslungsreiche wie spannende Partie, in die die Owenerinnen besser gestartet waren. Nach zwischenzeitlicher 6:2-Führung (18.) ging jedoch ein Bruch durchs TSVO-Spiel. Die Gastgeberinnen nutzten diese Schwächephase und lagen nach einem 8:0-Lauf ihrerseits 10:6 in Front (26.). Bis zur Pause verkürzte Owen nochmals auf 9:12, war dank zweier Treffer direkt nach dem Seitenwechsel beim 11:12 wieder in Schlagdistanz. Doch Uhingen konterte und setzte sich um vier Tore auf 16:12 ab. Der TSVO berappelte sich und sorgte mit einem 5:0-Lauf für einen erneuten Führungswechsel (17:16) und eine spannende Schlussphase, die beim 20:20 ihr vorläufiges Ende fand – das Happy End gab‘s in der anschließenden Verlängerung.

Den Schwung dieses Pokalcoups wollen die Owenerinnen nun ins heutige Spitzenspiel bei der punktgleichen HSG Leinfelden-Echterdingen II mitnehmen. Diese musste beim 24:25 gegen Zizishausen übrigens die Segel im Pokal streichen.tb

TSV Owen: Ohlef – Baumann (7), Klett (1), Rudy (2), Thum (7), Maier, Schmid, Essig, Ritter (3), Waalkens (5)