Lokalsport

TSVW: Aufläufer unklar

Während der TSV Owen bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gegen den TSV Alfdorf antreten muss, sinnen die Weilheimer Handballer gegen den SKV Unterensingen auf Wiedergutmachung.

OWEN/WEILHEIM Nachdem der TSV Owen am vergangenen Dienstag mit einer starken Leistung gegen die HSG Oberer Neckar seinen vierten Tabellenplatz verteidigt hat, muss man heute in Alfdorf antreten. Dejà-vu: Bereits eine Woche vor Rundenauftakt war man an selber Stelle im HVW-Pokal aufeinandergetroffen. Damals musste der TSVO nach einem 26:26 in der regulären Spielzeit in die Verlängerung, behielt dort aber mit 34:29 die Oberhand.

Anzeige

Alfdorf steht momentan mit 3:7 Punkten auf dem neunten Platz. Das ist allerdings kein Grund, die Mannschaft zu unterschätzen, zumal die Partien in Alfdorf in den vergangenen Jahren sehr emotional geführt wurden und sich durch knappe Ergebnisse auszeichneten. Die Owener möchten an die gegen die HSG Oberer Neckar gezeigte Leistung anknüpfen und hoffen, die Abwehr weiter zu stabilisieren. Spielertrainer Christoph Winkler kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen und will auf jeden Fall beide Punkte unter die Teck holen. Spielbeginn ist heute Abend um 20.30 Uhr in der Sporthalle in Alfdorf.

Unter dem Motto Revanche steht die Begegnung des derzeitigen Tabellenfünften TSV Weilheim (5:5 Punkte) beim Tabellenneunten SKV Unterensingen (2:8). In der vergangenen Saison setzte es beim damaligen Aufsteiger trotz einer zeitweiligen Sieben-Tore-Führung eine herbe Niederlage. Und unlängst gab es die Pokalschlappe zu Hause. "In den Spielen gegen den SKV war immer was los", weiß Weilheims Andy Bleher, "aber wir möchten uns im vorderen Drittel der Tabelle etablieren und hierzu muss ein Auswärtserfolg in Unterensingen her."

Wer mit ihm auflaufen wird, ist jedoch nicht sicher. Neben Timo Klein er hofft auf einen Kurzeinsatz nach seinem Innenbandanriss sind auch Volker Allgaier (Rippenprellung) und Markus Gomringer (Knieverletzung) Wackelkandidaten. So musste Weilheims Trainergespann Schmauck/Bierbaum das Training unter der Woche dosieren, da zudem beruflich bedingt der Eine und Andere fehlte.

Eine neue Variante scheint auf der Spielmacherposition gefunden zu sein. Der Auftritt des jungen Björn Bachofer im Spiel gegen den TSV Alfdorf lässt auch für das anstehende schwere Auswärtsspiel hoffen. Gespannt ist man unter der Limburg auch, ob in dieser Saison ein besserer Start gelingt als in der vergangenen. Dort starteten die Wühlejungs mit 6:6 Punkten, um dann eine furiose Serie hinzulegen. Mit dem anvisierten Erfolg in Unterensingen (Spielbeginn am Sonntag um 17 Uhr) wären es bereits 7:5 Punkte Träumen erlaubt.

br/tp

TSV Owen:

Carrle, Fazakas Baisch, Blumauer, Dunkel, Christoph Hoyler, Heiko Hoyler, Hybl, Kazmaier, Kirchner, Klett, Meißner, Wahl, Winkler.TSV Weilheim:

Rehkugler, Müske Autenrieth, Bachofer, Allgaier (?), Bleher, Schill, Gomringer (?), Gieß, Hägele, Bächle, Klein (?), Mauch, Schorr, Sigel, Binder.