Lokalsport

TSVW-Frauen beenden Saison auf dem siebten Platz

Handball-Bezirksliga: Weilheimerinnen verabschieden Trainer Martin Weiss mit einem 21:20-Sieg beim TSV Urach

Urach. Die Bezirksligahandballerinnen des TSV Weilheim haben das hart umkämpfte Spiel um Platz sieben beim TSV Urach knapp mit 21:20 (13:10) gewonnen und ihrem scheidenden Trainer Martin Weiss, der bekanntlich kommende Saison die TSVW-Männer coacht, damit einen schönen Abschied beschert.

Anzeige

„Nimm ihn du, ich habe ihn sicher“ – so das Credo beider Mannschaften in der ersten Halbzeit, die geprägt war von technischen Fehlern, Fehlpässen und vergebenen Chancen. Nach 15 Minuten stand es 6:3 für die Gastgeberinnen. Langsam schafften es die Weilheimerinnen jedoch, die Fehler zu minimieren, und man gewöhnte sich an die aggressive 3-2-1-Formation des TSVU. Im Angriff gelang es, die Lücken im Uracher Mittelblock zu nutzen, und auch technische Fehler des Gegners konnten durch schnelle Kontertore bestraft werden. In der 26. Minute lagen die Uracherinnen aber immer noch drei Tore vorn. Doch ein Sechs-Tore-Lauf führte zur 13:10-Halbzeitführung des TSVW. In dieser Phase glänzten vor allem die beiden Weilheimer Steffis, Attinger und Stark.

In der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden, im Gegenteil. Bis zur letzten Minute wechselte die Führung ständig. Der TSVW lag 60 Sekunden vor dem Ende ein Tor vorn. Nun hatte das Stündchen von Keeperin Maike Sigel geschlagen: Sie parierte Jasmin Liebs freien Wurf, und auch die nächste und letzte Chance konnte der TSVU nicht nutzen, sodass Weilheim am Ende 21:20 gewann.cs

TSV Urach: Fischer – Kazmaier (3), Bajric, Weiß, Holl (1), Lieb (5/1), Ruoff (1), J. Lieb (3), Pelz, Lenknereit (1), Klein (5), Weber (1), Ebner

TSV Weilheim: Sigel, Schwarz – N. Schmid (1), Bachofer (1), Schrägle (2), Diez (1), S. Attinger (3), L. Attinger (2), Moll (3), Fischer, Stark (8/3)