Lokalsport

TSVW-Frauen kassieren Pleite zum Auftakt

Weilheim. Im ersten Landesligaspiel nach zweijähriger Abstinenz haben die Tischennisfrauen des TSV Weilheim erwartungsgemäß eine Niederlage kassiert. Gegen den Drittplatzierten der Vorsaison, den TV Unterboihingen, gab es eine 3:8-Pleite. Schmerzlich vermisst wurde dabei auf Weilheimer Seite Mannschaftsführerin Gudrun Fischer. Sie wurde von Wilhelmine Kraban aus der Kreisligamannschaft des TSVW ersetzt. Teamsprecherin Heike Eulenberg analysierte die Partie im Anschluss nüchtern: „Der Sieg von Unterboihingen geht schon in Ordnung. Nur ist er etwas zu hoch ausgefallen.“

Anzeige

Weilheim hatte durchaus Chancen, das Spiel enger zu gestalten – besonders das hintere Paarkreuz erwies sich als sehr formstark. Die meisten knappen Sätze und Matches entschieden jedoch die Favoritinnen aus Unterboihingen zu ihren Gunsten. Schon die beiden Eingangsdoppel gingen im entscheidenden fünften Satz an den TVU. Nach zwei weiteren, diesmal klaren Pleiten im vorderen Paarkreuz konnte Weilheim erstmals punkten. Katrin Meinzinger drehte gegen Maike Bässler einen 0:2-Rückstand und verkürzte auf 1:4. Doch auch im zweiten Durchgang mussten sich Anja Löffler und Heike Eulenberg am vorderen Paarkreuz geschlagen geben. Meinzinger und Karban ließen mit zwei Siegen noch einmal etwas Hoffnung aufkeimen, doch im Anschluss stand Meinzinger gegen die Unterboihinger Spitzenspielerin Kerstin Rieth auf verlorenem Posten, und die 3:8-Niederlage war damit besiegelt.

Bei der nächsten Partie der Weilheimerinnen kommt es am 17. Oktober zu Hause zum Lokalderby gegen den VfL Kirchheim, der an diesem Wochenende spielfrei war.mo