Lokalsport

TSVW-Frauen kommen spät auf Touren

Weilheim. Mit einem 19:10 (7:6)-Sieg über die HSG Ebersbach/Bünzwangen II haben sich die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Weilheim von ihrem Heimpublikum verabschiedet und gleichzeitig den Klassenerhalt perfektgemacht.

Anzeige

Obwohl die bereits als Absteiger feststehenden Gäste im Angriff und der Abwehr schwach agierten, taten sich die Weilheimerinnen, bei denen Stefanie Attinger, Maike Sigel und Anke Moll zum letzten Mal aufliefen, zunächst schwer mit dem Torewerfen. Erst nach knapp fünf Minuten war der Bann gebrochen und die Gastgeberinnen gingen 5:2 in Führung. Bis zur Pause konnte der Vorsprung jedoch nicht vergrößert werden, im Gegenteil. Die Gäste verkürzten vor dem Seitenwechsel auf 6:7.

Nach der Pause nahmen die TSVW-Frauen das Heft jedoch in die Hand, setzten sich dank Tempogegenstößen und Einzelaktionen entscheidend ab. In der Abwehr brannte dank guter Absprachen auch nichts mehr an, sodass am Ende ein deutlicher 19:10-Erfolg zu Buche stand, durch den sich die Weilheimerinnen endgültig aller Abstiegssorgen entledigten. Mit 17:10 Punkten auf Platz neun liegend, sind die TSVW-Frauen unabhängig von der endgültigen Zahl der Absteiger bereits vor dem letzten Spiel gerettet. Dieses bestreitet die Mannschaft des scheidenden Trainers Martin Weiß, der bekanntlich künftig die Weilheimer Männer betreuen wird, am kommenden Samstag beim TSV Urach. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.tb

TSV Weilheim: Sigel, Schwarz, Schmid (2), Gall, Kehrer, Bachofer, Schrägle (3), Diez (1), S. Attinger (2), L. Attinger (3), Moll (4), Stark (4/1)

HSG Ebersbach/Büzwangen II: Buchfink – Husar, Roos (7), Fischer, D‘Angelo (1), Erfle, Götz (1), Rill, Blasi (1), Schmidt