Lokalsport

TSVW-Frauen mit Kämpferherz

Erster Sieg für Weilheims Handballfrauen nach sechs Pleiten

Weilheim. Nach sechs Niederlagen in Folge gelang den Weilheimer Bezirksliga-Handballerinnen im letzten Spiel vor Weihnachten der ersehnte doppelte Punkterfolg. Gegen den TV Altbach II gab es einen umkämpften 19:16 (6:10)-Sieg.

Anzeige

Wie in den zurückliegenden Spielen rannte der TSV in der ersten Halbzeit einem Rückstand hinterher. Näher als zwei Tore kam die Heimmannschaft bis zum 6:10-Pausenstand nicht heran. In der Pause nahm Trainer Markus Gomringer sein Team ins Gebet, dieses Mal zeigte die Ansprache seine Wirkung. Die Gastgeber sorgten in Unterzahl mit drei Treffern in Folge für den Ausgleich zum 11:11. Noch einmal gingen die Gäste beim 15:13 mit zwei Toren in Führung. Wie umkämpft die Partie war, belegten zahlreiche Zeitstrafen auf beiden Seiten. Für Kerstin Kopp endete das Spiel in der 50. Minute nach dreifacher Zeitstrafe mit einer Disqualifikation. Beim 16:16 war Weilheim wieder auf Augenhöhe. Altbach blieb in den Schlussminuten torlos, während sich die Gastgeberinnen mit den letzten drei Treffern in Feierlaune schossen. Mit diesem wichtigen Sieg kann der TSV 2009 mit Optimismus in den Abstiegskampf gehen. ms

TSV Weilheim: C. Fischer, M. Sigel – Attinger (2), Diez (2), Drexler (7/1), S. Fischer, Montero (1), Neuhäußer (5/2), Pöchmann, Saida, Schrägle (2), Schumacher, L. Sigel.