Lokalsport

TSVW-Frauen ohne Fischer chancenlos

Weilheim. Vorhersehbare Niederlage für die Tischtennisfrauen des TSV Weilheim. Im Landesligaheimspiel gegen Tabellennachbar TV Reichenbach musste der TSVW auf Mannschaftsführerin Doris Fischer verzichten und bekam direkt eine herbe 2:8-Abfuhr.

Anzeige

Fischer wurde dabei von Christiane Schade vertreten. Doch auch Reichenbach musste eine Spielerin ersetzen. TVR-Spitzenspielerin Andrea Michel nahm ebenso wie Fischer an den zeitgleich stattfindenden baden-württembergischen Einzelmeisterschaften der Senioren teil. Jedoch konnten die Gäste ihren Ausfall besser kompensieren. Sie schickten Leonie Pfaff aus ihrem Bezirksligateam ins Rennen, die auch gleich souverän drei Punkte beisteuerte.

Für Weilheim erreichte an diesem Tag nur Anja Löffler ihre Normalform. Sie fuhr gegen Marion Schuster und Isabel Köngeter mit zwei klaren Siegen die einzigen Weilheimer Punkte des Tages ein. „Wir waren leider ziemlich chancenlos“, fasste Teamsprecherin Katrin Meinzinger die einseitige Begegnung zusammen. Nach gerade einmal zwei Stunden und insgesamt zehn gewonnenen Sätzen, von denen allein Löffler sechs holte, war die Messe gelesen.

Der TSVW bleibt trotz dieser Niederlage weiter auf dem fünften Tabellenplatz und hat noch zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Im letzten Saisonspiel am 9. April haben die Frauen von der Limburg gegen Mitabstiegskandidat TSV Musberg alle Trümpfe in der Hand, den Klassenverbleib sicherzustellen. Zuvor geht es am 2. April jedoch noch zur SG Bettringen, die sich immer noch mitten im Titelkampf befinden. Wie man gegen diesen Gegner punktet, hat nun ausgerechnet Weilheims Lokalrivale VfL Kirchheim gezeigt.mo