Lokalsport

TSVW-Frauen theoretisch abgestiegen

Weilheim. Die Tischtennisfrauen des TSV Weilheim sind am letzten Landesligaspieltag auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Beim direkten Konkurrenten TSV Musberg unterlagen die Frauen von der Limburg deutlich mit 2:8 und müssen nun in die Bezirksliga – oder doch nicht? Von den drei Absteigern aus der Verbandsklasse Nord kommt nur der TB Beinstein aufgrund der Bezirkszugehörigkeit in die Landesliga Gruppe 2. Um die Sollstärke von acht Teams zu erreichen, wäre der TSV Weilheim laut Reglement der erste Nachrücker.

Anzeige

In der alles entscheidenden Partie musste der TSVW auf Katrin Meinzinger verzichten – sie wurde durch die Nummer eins aus der Kreisligamannschaft, Irmgard Knayer, vertreten. „Wir waren insgesamt etwas verkrampft“, war Mannschaftsführerin Doris Fischer nach dem Match zerknirscht. In den Doppeln gestaltete sich die Partie noch offen, das neu zusammengestellte Doppel Anja Löffler und Irmgard Knayer verlor zwar deutlich, Heike Eulenberg und Fischer wetzen die Scharte mit einem 3:1-Sieg jedoch wieder aus. Ein Negativlauf in den Einzeln mit sechs Niederlagen in Folge machte dann aber schnell alle Weilheimer Hoffnungen zunichte. „Musberg machte oft die entscheidenden Punkte“, zollte Fischer der Leistung der Gegnerinnen Tribut. Nur Heike Eulenberg konnte im zweiten Einzeldurchgang noch dagegenhalten und den zweiten Punkt für ihre Farben verbuchen.

Durch diesen klaren Sieg ist Musberg nun an Weilheim und auch am VfL Kirchheim auf den fünften Tabellenplatz vorbeigezogen. Weilheim bleibt nur der undankbare siebte Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit dem direkten Wiederabstieg in die Bezirksliga ist.mo