Lokalsport

TSVW-Frauen verspielen Führung

Enttäuschung bei den Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Weilheim. Gegen Hinterbänkler SG Esslingen vergaben die TSVW-Frauen kurz vor Schluss eine Drei-Tore-Führung und mussten sich mit einem 29:29 (14:14) zufrieden geben.

Weilheim. Dass die SG Esslingen kein leichter Gegner sein würde, war seit dem Hinspiel bekannt, das der TSVW nur knapp mit 24:23 gewinnen konnte. Im Rückspiel war Weilheims Abwehr bemüht, aber zu passiv. Die Esslingerinnen schafften es immer wieder, den Ball im Neunmeterraum nahezu ungestört weiterzuspielen und sich so in gute Wurfpositionen zu bringen. Weilheim tat sich im Angriff schwer. Dazu kamen technische Fehler, die in einen 2:4-Rückstand mündeten. Über den Kampfgeist und eine bewegliche Abwehr fanden die Gastgeber aber zurück ins Spiel und konnten bis zur 26. Minute mit drei Toren in Führung gehen. Doch Esslingen gab sich nicht geschlagen und glich zum 14:14-Halbzeitstand aus.

Anzeige

Nach einer deutlichen Pausenansprache von Trainer Martin Weiß gingen die TSVW-Frauen nach dem Seitenwechsel mit drei Treffern in Front (37.) und schienen das Spiel im Griff zu haben. Fünf Minuten vor dem Abpfiff lag man noch mit vier Toren vorne (29:25), ehe sich das Blatt wendete. Die SG zeigte Kampfgeist und dem TSVW fehlte es an Konzentration. Nachlässigkeiten in der Abwehr und technische Fehler führten dazu, dass den Weilheimerinnen kein Treffer mehr gelang, während Esslingen dank vier Toren in Folge zum 29:29-Endstand ausglich.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Weilheimerinnen am kommenden Samstag um 16 Uhr beim Tabellendritten HSG Leinfelden-Echterdingen II.alb

TSV Weilheim: A.-K. Schmid, Sigel – Fischer, Bachofer, Ulmer (10), Schrägle, F. Schmid (1), S. Attinger (5), L. Attinger (2), Hofmann (2), Barner, N. Saida, C. Schmid (9/4), Gutbrod

SG Esslingen: Zeller, Maier – Kraus (1), Schmitt, Weber (1), Huber (3), Langstein (8), Jesinger (9/2), Wolke (6/3), Boss, Plepla, Ghebremariam, Heinrich (1)