Lokalsport

TSVW-Rivalen im Pokal aktiv

Heiningen/Boll. Nachdem sich der TSV Weilheim und der FC Eislingen bereits heute Abend in der ersten Runde des WFV-Pokals duellieren, greifen am Samstag auch beider Landesligarivalen FC Heiningen und TSV Bad Boll jeweils auswärts ins Pokal-Geschehen ein. Der SV Ebersbach in dieser ersten Pokalrunde mit einem Freilos zuschaut.

Anzeige

Verbandsliga-Absteiger FC Heiningen gastiert um 15 Uhr bei Bezirksligist VfB Oberesslingen/Zell. Der unterklassige Gegner werde alles geben, hofft FCH-Trainer Tobias Flitsch auf einen Härtetest für sein runderneuertes Team. Viele Spieler, die das Gesicht der Heininger Mannschaft in den vergangenen Jahren geprägt haben, sind gegangen und dafür bisher zehn Neuzugänge gekommen. Bei der Zusammenstellung des Kaders wurde auf den Teamgedanken besonderen Wert gelegt. „Man erkennt schon, dass sich etwas Gutes entwickeln kann“, erklärt Flitsch, der insbesondere auch mit der Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung bisher sehr zufrieden ist. Neu sind auch Co-Trainer Denis Egger und Aydin Caglar, der sich vorrangig um die Athletik kümmert. Diese beiden werden den im Urlaub weilenden Chefcoach beim Pokalspiel und in der anschließenden heißen Phase der Vorbereitung vertreten.

Landesliga-Vizemeister TSV Bad Boll gastiert beim TSGV Waldstetten mit Ex-Trainer Mirko Doll, der damit gleich im ersten Pflichtspiel mit seinem neuen Verein auf alte Bekannte trifft. Anpfiff ist in Waldstetten um 18 Uhr. „Mirko wird besonders motiviert sein, uns erwartet eine echte Standortbestimmung“, freut sich Bolls Coach Benjamin Geiger. Neben den in dieser Phase üblichen angeschlagenen oder im Urlaub befindlichen Akteuren muss er ab sofort auch auf Nico Bräuning verzichten, der beruflich bedingt die komplette Vorrunde fehlen wird.nwz