Lokalsport

TTC rechtzeitig in Fahrt

Frickenhausen trifft im Play-off-Halbfinale auf die TTF Ochenshausen

Der TTC Frickenhausen hat die Vorrunde in der deutschen Tischtennis-Liga auf dem zweiten Tabellenplatz beendet. Im Halbfinale der Play-offs heißt der Gegner am Samstag (14 Uhr) TTF Liebherr Ochsenhausen. Beim deutschen Meister kennt man nur ein Ziel: Zum vierten Mal in Folge den Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft zu feiern.

Anzeige

mike renners

Frickenhausen. Da der amtierende Deutsche Meister in der Tabelle besser platziert ist als der Gegner, muss der TTC zunächst auswärts antreten. Das Rückspiel findet dann eine Woche später (Samstag, 3. Mai, 14 Uhr) in der heimischen Sporthalle auf dem Berg statt. Der zweite Platz bringt noch einen weiteren Vorteil: Sollte das Ergebnis nach Hin- und Rückspiel ausgeglichen sein, würde Frickenhausen aufgrund des besseren Tabellenranges ins Finale einziehen.

Beim Gegner aus Ochsenhausen ist der Einsatz von Spitzenspieler Adrian Crisan gefährdet. Dessen Rückenprobleme scheinen langwieriger zu sein. Doch auch ohne Crisan ist Ochsenhausen ein ernst zu nehmender Gegner. Im jüngsten Aufeinandertreffen in der Liga konnten die TTF den Ausfall Crisans gut kompensieren. Der Schwede Pär Gerell scheint dort im Moment in einer fantastischen Form zu sein. Er schlug zuletzt nicht nur Bojan Tokic, sondern auch Waldner und den Fuldaer Feng Zhe.

TTC-Präsident Rolf Wohlhaupter- Hermann rechnet mit einem knappen Ergebnis, ist aber dennoch optimistisch: „In den letzten Jahren haben wir gegen diesen Gegner immer gut ausgesehen. Unsere Mannschaft ist sehr motiviert und will zum vierten Mal in Folge das Finale erreichen.“ Tatsächlich scheint das Team von Trainer Qiu genau zum richtigen Zeitpunkt in blendender Verfassung. Ma Wenge hat sein Zwischentief überwunden. Auf seine Punkte im vorderen Paarkreuz ist man angewiesen. Bastian Steger hat seine Klasse am vergangenen Spieltag mit einem Sieg gegen Dimitrij Ovtcharov unter Beweis gestellt. Gute Voraussetzungen also für die entscheidenden Wochen.

Das DSF berichtet an beiden Halbfinaltagen jeweils von 19 bis 20 Uhr in einer einstündigen Zusammenfassung von den Play-offs.