Lokalsport

TTV als Favorit im Derby gegen den SC Weiler

Dettingen. Dritter gegen Vorletzter – Das Derby in der Volleyball-Landesliga hat mit den Männern des TTV Dettingen am Sonntag einen klaren Favoriten. Trotzdem erwartet die Dettinger im Auswärtsspiel mit dem ehemaligen Regionalligisten SC Weiler/Fils eine äußerst erfahrene Mannschaft. Zwar liegen diese Zeiten schon ein paar Jahre zurück, doch auch am Sonntag werden Spieler von damals auf dem Feld stehen. Allen voran der Kapitän des Sportklubs, Frank Stieper, der mit seiner Technik und Übersicht schon manchen Gegner zum Verzweifeln brachte. Einige junge Spieler, die teilweise auch aus dem Kirchheimer Raum nach Weiler zum Volleyball fahren, unterstützen die alten Hasen und sorgen für das Tempo im Spiel.

Anzeige

Trotz der klaren Rollenverteilung angesichts der Tabellensituation rechnet Dettingens Trainer Klaudius Scheufele mit einem harten Kampf. Er muss es wissen, schließlich trug der Coach zwei Jahre lang das Trikot des SC und kennt die Spielweise seines Ex-Vereins bestens. Liefert seine Mannschaft freilich ein ähnlich souveränes Spiel ab wie beim 3:0-Erfolg vor zwei Wochen über den TSV Eningen II, dürfte eigentlich nichts schief gehen. Er sei zufrieden, wie die Mannschaft die Vorgaben derzeit umsetzt, sagt Scheufele. „Lediglich im Block und der Feldabwehr haben wir noch einige Schwächen, an denen wir arbeiten müssen.“

Anders als bei der Niederlage gegen die TSG Eislingen vor der Winterpause, will Scheufele dieses Mal, dass seine Mannschaft den Takt vorgibt. „Gegen Eislingen haben wir uns zu sehr deren Spiel angepasst. Am Sonntag will ich von Anfang an eine konzentrierte Leistung ohne Einbruch sehen.“ Gespielt wird ab 16 Uhr in der Hardtschulhalle in Ebersbach.leh