Lokalsport

TTV auf letzten Platz abgerutscht

Volleyball-Oberliga: Dettinger verlieren gegen Bad Waldsee mit 0:3

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres haben sich die Oberliga-Volleyballer des TTV Dettingen Tabellenführer TG Bad Waldsee mit 0:3 geschlagen geben müssen. Nach den Siegen der direkten Konkurrenten steht der TTV jetzt am Tabellenende.

Alle Anfeuerung half nicht: Die TTV-Volleyballer kassierten eine 0:3-Heimniederlage. Foto: Markus Brändli
Alle Anfeuerung half nicht: Die TTV-Volleyballer kassierten eine 0:3-Heimniederlage. Foto: Markus Brändli

Dettingen. Trotz einer ansehnlichen Leistung der Dettinger, die dieses Mal mit Jens Mäbert im Zuspiel agierten, gelang in keinem der drei Sätze eine Überraschung. Im ersten Durchgang reichte den Männern aus Bad Waldsee eine starke Aufschlagphase, um den Satz mit 25:18 für sich zu entscheiden.

Anzeige

Bis kurz vor Ende des zweiten Satzes agierten beiden Teams auf Augenhöhe. Doch dann folgten zwei Annahmen, durch die der Ball wieder zum Gegner zurückgespielt wurde. Waldsee nutzte die Chance und erhöhte auf 2:0. Auch der dritte Satz gestaltete sich ausgeglichen. Allerdings schlichen sich auf Seiten des TTV Fehler ein. Darüber hinaus war der Diagonalangreifer der Gäste in blendender Form und stellte den Dettinger Block immer wieder vor schwierige Aufgaben. Am Ende erspielten sich die Gastgeber zwar 21 Punkte, Bad Waldsee jedoch 25 – die 0:3-Heimpleite war besiegelt. Trotzdem war TTV-Trainer Klaudius Scheufele zufrieden mit der Leistung angesichts der prekären Personalsituation und seiner begrenzten Wechselmöglichkeiten.

Der TTV ist durch die Niederlage auf den letzten Tabellenplatz der Oberliga abgerutscht. Schlimmer noch: Die direkte Konkurrenz konnte gewinnen. Der TSV Schmiden siegte gegen den TSV G.A. Stuttgart III mit 3:0 und der TSV Bad Saulgau überraschte mit einem 3:1 gegen den ASV Botnang. Damit rückt das rettende Ufer in Form des Relegationsplatzes für den TTV in immer weitere Ferne.

Kommenden Samstag um 19.30 Uhr steht eine neue Möglichkeit an, um einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu gehen. Gegen die SG Waldenburg gab es im Hinspiel ein 3:0 vor eigenem Publikum – eine Wiederholung wäre Balsam für die Dettinger Volleyball-Seele.leh

TTV Dettingen: Mäbert, Hummel, Melzer, Tratt, Ratzkowski, Babinger, Sick, Frank, Dokla