Lokalsport

TTV-Damen mit Überraschungscoup

Weiter auf Erfolgskurs sind die Dettinger Volleyball-Damen: Ihrem Sieg gegen den Tabellennachbarn SC Weiler folgte nun ein überraschender 3:1-Erfolg beim Tabellenzweiten SV Fellbach II. Damit stehen sie mit 14:6 Punkten auf Platz drei der Bezirksliga.

FELLBACH/DETTINGEN Die Det- tinger Herren konnten sich mit ihrem 3:1-Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten TG Nürtingen II Luft im Abstiegskampf der Bezirksliga verschaffen und schlossen an das Mittelfeld an. Die anschließende Niederlage gegen den Favoriten TG Nürtingen (0:3) war einkalkuliert.

Anzeige

Selbstbewusst und kampfstark starteten die Dettinger Damen beim SV Fellbach und konnten so Punkt um Punkt auf ihrem Konto verbuchen. Doch die Fellbacherinnen gaben nicht auf und erzielten mit druckvollen und variablen Aufschlägen einige Punkte. Letztendlich setzten sich die TTVlerinnen mit 25:23 durch. Auch im zweiten Abschnitt waren sie den Gastgeberinnen immer einen Schritt voraus. Zwischendurch stand's 19:14 was vor allem der Verdienst von Sabine Babinger war, die mit ihrem exakten Zuspiel die Angreifer gut in Szene setzte.

Dennoch gelang es den Fellbacher Damen mit erfolgreichen Blocks und platzierten Aufschlägen zum 22:20 aufzuschließen. Doch TTV-Trainer Wolfgang Babinger fand in einer Auszeit die passenden Worte und stellte die TTVlerinnen richtig ein. Sie konnten danach drei Mal in Folge punkten und schlossen zum verdienten 25:20-Sieg ab.

Im dritten Satz verpassten die Dettinger Damen ihre Chance auf einen 3:0-Erfolg, verloren 18:25. Nach einem verschlafenen Start im vierten Satz rannten die TTVlerinnen immer einem Rückstand hinterher, lagen 10:16 und 21:24 zurück. Dann zeigte vor allem Manuela Stief im ersten Saisonspiel nach ihrer Babypause Nervenstärke, ihr gelang eine Aufschlagserie zum 26:24. Mit diesem 3:1-Sieg fügten die TTV-Frauen den Fellbacherinnen die zweite Saisonniederlage zu und stehen nun auf einem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz.

Bei den abstiegsbedrohten TTV-Herren musste, nach sieglosem Beginn in der Rückrunde, aus den beiden bevorstehenden Heimspielen ein Sieg her. Nach nervösem Beginn gegen die TG Nürtingen 2 verwandelten die Dettinger Herren einen 5:7-Rückstand in eine 10:7-Führung und bauten die Führung nun stetig zum sicheren 25:16-Satzgewinn aus. Im zweiten Satz begünstigte mangelnde Absprache beim Stand von 16:14 die Punktebilanz der Nürtinger so sehr, dass der TTV einem 17:21 hinterherlief und den Satz letztlich mit 19:25 abgab. Im dritten Durchgang hielten die Dettinger eine Zwei-Punkte-Führung aufrecht, die über 16:12 zum 25:21-Satzgewinn führte. Nach starker Aufschlagserie im vierten Satz setzten sich die TTVler von 12:10 auf 18:10 ab und kamen danach aber nochmals in Bedrängnis (22:21). Schließlich sorgte der fiebergeschwächte Wolfgang Babinger durch seine Einwechslung und zwei direkte Punkte mit Unterstützung der Mannschaft für den 25:22-Endstand und Matchgewinn.

Im anschließenden Spiel gegen Aufstiegsanwärter Nürtingen 1 blieben die Dettinger Herren chancenlos. Perfektes Blockspiel und sehr gute Aufschläge ließen dem TTV durch schnelle und präzise Spielzüge kaum die Möglichkeit zu punkten. Nachdem die Mannschaft diese Leistung nicht erbrachte, war das Spiel nach nur 50 Minuten mit 0:3 abgegeben.

Mit 2:2 Spieltagspunkten rückte der TTV (8:16) von Platz acht auf Platz sieben vor.

Am kommenden Samstag haben die TTV-Damen I die "Kellerkinder" TSV Birkach und DJK Aalen in der Dettinger Sporthalle zu Gast. Die Anspielzeit für das erste Spiel gegen Birkach ist um 18 Uhr.

aw