Lokalsport

TTV-Frauen marschieren

Volleyball: Elfter Dettinger Oberligasieg

Souveräner Derbysieg für die Volleyballerinnen des TTV Dettingen. Dank eines 3:0-Heimerfolgs über Lokalrivale SG Nürtingen/Wernau behaupteten die Dettingerinnen die Tabellenführung der Oberliga.

Dettingen. Mit dem elften Sieg im 14. Saisonspiel marschieren die Dettingerinnen weiter durch die Liga und setzen sich klar mit 25:22, 25:19 und 25:17 gegen den Lokalrivalen durch. Die Ausgangslage vor dem Derby war zumindest tabellarisch klar. Dass in einem Lokalduell allerdings alles passieren kann und es eigentlich keinen Favoriten gibt, zeigte bereits das Hinspiel, als die Dettingerinnen das Spielfeld erst nach langem Kampf mit 3:2 als Sieger verlassen konnten.

Anzeige

Die Gäste, ihrerseits mit fünf Siegen im Gepäck angereist, legten dann auch direkt los wie die Feuerwehr. Mit druckvollem und effektivem Aufschlagspiel setzten sie die Gastgeberinnen unter Druck. Deren Annahmeverbund um die Außenangreiferinnen Theresa Kober und Meike Kehle musste sich aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Libera Tina Frank neu abstimmen und hatte in der kalten Halle zunächst Probleme, zum gewohnten Spiel zu finden.

Nürtingen nutzte diese Phase clever aus und verwertete viele Bälle auch aus schwierigen Situationen heraus zuverlässig. Dies veranlasste Trainer Roland Hunger, beim Stand von 4:8 die erste Auszeit zu nehmen, um den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen. Diese ließen sich davon allerdings wenig beeindrucken und bauten ihre Führung weiter aus. Bis zum Stand von 13:19 lief bei den Damen um Spielführerin Clarissa Preuß nicht viel zusammen. Diese war es dann aber, die die entscheidende Wende einleitete und damit womöglich nicht nur den Satz, sondern auch das Spiel in Richtung der TTV-Damen neigte. Mit einer Serie von zehn Aufschlägen versetzte sie der Nürtinger Euphorie einen Dämpfer, von dem sich die Gäste auch in den folgenden Sätzen nicht mehr erholen würden.

Nachdem der erste Satz knapp mit 25:22 gewonnen war, kehrte auch das Selbstverständnis eines Tabellenführers zurück in die Mannschaft, welche von nun an durch die Bank überzeugte. Aus einer stabilen Annahme heraus punkteten die Angreiferinnen zuverlässig über alle Positionen und hielten den Tabellenachten stets auf Abstand. Nürtingen versuchte zwar weiterhin alles, um im Spiel zu bleiben, konnte aber das Niveau der Anfangsphase nicht halten. Zudem hatten die Dettingerinnen stets eine Antwort parat und entschieden die kritischen Punkte für sich. Nach 73 Minuten machten die Dettingerinnen schließlich den Deckel auf die Begegnung und verbuchten weitere drei Punkte auf ihrem Konto.

Am kommenden Samstag bestreiten die TTV-Damen erneut ein Heimspiel. Zu Gast ist der Tabellenfünfte TSG Schwäbisch Hall. Spielbeginn ist um 20 Uhr.yp

TTV Dettingen: Babinger, Beck, Heinrich, Herdtle, Kober, Kuhr, Pinar, Preuß