Lokalsport

TTV-Frauen tanken Selbstbewusstsein

Volleyball: Dettingerinnen nach Sieg über Regionalligaprimus Dritte bei Turnier in Karlsruhe

Die Oberligavolleyballerinnen des TTV Dettingen sind gerüstet für die Rückrunde. Beim Vorbereitungsturnier in Karlsruhe tankte das Team von Coach Wolfgang Babinger dank Platz drei Selbstvertrauen fürs erste Oberligamatch 2014 am ­kommenden Samstag.

Dettingen. Wie im vergangenen Jahr trat das TTV-Team beim Dreikönigsturnier des SVK Beiertheim in Karlsruhe an. In der Gruppenphase trafen die Dettingerinnen zunächst auf den Rastatter TV, gegen den es einen mühelosen Zweisatzsieg (25:9, 25:6) gab. Im zweiten Gruppenspiel zeigte das Team gegen Verbandsligist SKV Beiertheim II seine Stärke. Vor allem Außenangreiferin Meike Kehle bewies ein starkes Aufschlagspiel. Mit dem zweiten 2:0-Sieg wurden die Dettingerinnen Gruppenerster und spielten somit um die Podestplätze.

Anzeige

Im ersten Entscheidungsspiel traf der TTV auf den Regionalligisten und Gastgeber SVK Beiertheim I mit der ehemaligen Dettingerin Vanessa Reich. Zwar konnte der TTV phasenweise gut mithalten, hatte jedoch mit 0:2 das Nachsehen. Im Spiel um Platz drei gegen den Tabellenführer der Regionalliga, TSV Burladingen, konnte der TTV also befreit aufspielen. Obwohl frech agierend, ging der erste Durchgang knapp verloren. Doch das Team, vor allem dank der Abwehrarbeit von Diagonalangreiferin Lisa Burkhardt im Spiel gehalten, gab sich noch längst nicht geschlagen und drehte im zweiten Satz richtig auf. Im Block machte Mittelangreiferneuling Yasemin Pinar alles richtig und stoppte die hart geschlagenen Angriffe der Gegnerinnen. Annahmechefin Tina Frank ermöglichte Sabine Babinger ein variables Zuspiel, sodass im Angriff alle Möglichkeiten offen blieben. Unter riesigem Jubel gelang dem TTV der Satzausgleich. Im alles entscheidenden Tiebreak überzeugten die Außenangreiferinnen Clarissa Preuß und Theresa Kober durch Block- und Angriffsarbeit und ließen den Burladingerinnen immer weniger Chancen. Der TTV erzwang beim 8:6 den Seitenwechsel, legte nach und brachte den Coup mit 15:10 in trockene Tücher. Zwar erreichte die Mannschaft trotz dieses Sieges „nur“ den dritten Platz unter neun Mannschaften, doch das überragende Gefühl, einen Regionalligisten geschlagen zu haben, blieb.

Durch diesen Erfolg gestärkt, kann der TTV nun am kommenden Samstag zum ersten Rückrundenspiel der Oberliga zum MTV Ludwigsburg fahren, gegen den es im Hinspiel einen Punkt gab. Doch nach der Vorstellung in Karlsruhe erhofft sich das Team nun mehr. Gespielt wird am Samstag um 19.30 Uhr in der Alleenhalle West in Ludwigsburg.kes