Lokalsport

TTV-Trip nach Ulm kurz und schmerzlos

Dettinger Volleyballerinnen kassieren 0:3

Kurzen Prozess hat der VfB Ulm in der Volleyball-Oberliga der Frauen mit dem TTV Dettingen gemacht. Beim 0:3 gegen den Tabellenzweiten aus der Münsterstadt waren die Dettingerinnen bis auf weite Strecken des zweiten Satzes chancenlos.

Ulm. Dass der VfB Ulm nicht umsonst auf dem zweiten Tabellenplatz der Oberliga steht, zeigten die Münsterstädterinnen gleich im ersten Durchgang. Mit starken Aufschlägen brachte der Gastgeber die TTV-Annahme in Bedrängnis, sodass ein variables Zuspiel für Sabine Babinger nahezu unmöglich war. Ohne viel Gegenwehr ging der Satz mit 11:25 an die Gastgeberinnen.

Anzeige

Das Machtwort von TTV-Trainer Wolfgang Babinger in der Pause („Zum Untergehen sind wir nicht hergekommen“) sollte für mehr Konzentration und Agilität sorgen – mit Erfolg. Im zweiten Satz lief es wesentlich besser für den TTV. Annahme und Abwehr arbeiteten auf höchstem Niveau, und auch der Angriff konnte sich sehen lassen. Eine Aufschlagserie von Silvia Schmid brachte eine Vierpunkteführung und das erste Lächeln ein. Doch beim Stand von 17:17 ging den Dettingerinnen die Puste aus. Die Ulmerinnen zwangen den TTV zunehmend in lange Ballwechsel, in denen man sich das Leben selbst schwer machte. Enttäuschend aus Dettinger Sicht ging der Satz mit 20:25 an die Gastgeberinnen.

In Durchgang drei konnte man nicht mehr an das hohe Niveau anknüpfen. Die Ulmerinnen zogen ihr Angriffsspiel nun konsequent durch und ließen der Dettinger Abwehr keine Chance. Auch die Annahme begann wieder zu wackeln. 14:25 ging auch der dritte Satz an die Gastgeberinnen, die damit ihren 14. Saisonsieg sicherstellten.

„Man kann immer wieder sehen, auf welch hohem Niveau die Mädels spielen können. Die Konzentration und die Leistung zu halten, ist momentan unsere große Schwachstelle“, resümierte TTV-Trainer Wolfgang Babinger nach dem Spiel. Trotz der Niederlage ist den Dettingerinnen Platz sieben, der zur Relegation berechtigt, sicher. Im letzten Saisonspiel erwarten die Dettingerinnen am kommenden Samstag den Tabellenführer aus Schwäbisch Gmünd. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Sporthalle Dettingen.kes