Lokalsport

Turner und Schützen räumen ab

Beim "Ball des Sports 2004", der am Samstag in der Kirchheimer Stadthalle stattfand, wurden gleich sieben Athleten durch die Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker mit der Goldmedaille der Stadt ausgezeichnet. Im Rahmenprogramm des Balls ging es ebenfalls heiß her: Showeinlagen aus der Welt des Musicals und Films sowie Turnen der Extraklasse begeisterten die über 400 Gäste im Saal.

KIRCHHEIM Unter dem Motto "Sportler ehrt Sportler" führte erstmals ein Kirchheimer Athlet, der Sprinter Marc Kochan, durch das Programm der Veranstaltung. Die offiziellen Programmpunkte wurden von Angelika Matt-Heidecker, Oberbürgermeisterin der Stadt Kirchheim, sowie von Siegfried Hauff vom Stadtverband für Leibesübungen durchgeführt.

Anzeige

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen traditionsgemäß die Ehrungen von Kirchheimer Sportlerinnen und Sportlern, die auf Landes-, Bundes- und teilweise auch auf internationaler Ebene vorderste Plätze in den verschiedensten Sportarten erreicht hatten. Insgesamt vergab die Stadt Kirchheim über 80 Gold-, Silber-, Bronze- und Großmedaillen sowie Ehrenurkunden und Sportplaketten.

Einen Großteil davon räumten die Sportschützen des TSV Ötlingen und die Turner des VfL Kirchheim ab. Zum Schluss versammelten sich die so genannten "sportlichen Highlights" die sieben erfolgreichsten Sportler Kirchheims gemeinsam auf der Bühne, um ihre Gold-Ehrung entgegenzunehmen und um ein wenig über ihre Erfolge und Zukunftspläne zu sprechen.

Holger Karow, Mario Kiessling (beide Segelflug), Wolf Henzler (Motorsport), Günter Welk (Motorrad Cross Country), Lado und Manuel Fumic (beide Mountainbike) sowie Tobias Unger (Leichtathletik) holten im Sportjahr 2004 insgesamt acht Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Mit den Plätzen sieben und acht erreichten Tobias Unger und Manuel Fumic zudem hervorragende Platzierungen bei den Olympischen Spielen in Athen und wurden dafür vom Publikum in der Halle gefeiert.

Neben den Sportlerehrungen hatte der Abend aber auch ein abwechslungsreiches Showprogramm zu bieten. Als "Stargast" trat der Olympiasieger im Turnen mit der Mannschaft von 1992 und mehrfache Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften, Valeri Belenki, am Pauschenpferd sowie am Barren auf. Zur Unterstützung hatte er drei Schützlinge aus seiner Trainingsgruppe mitgebracht. Für weitere Showeinlagen zeichneten die Mitglieder des Tanzsportclubs Kirchheim verantwortlich. Sie zeigten eine feurige "Dirty Dancing Show" sowie einen fabelhaften Ausschnitt aus dem Musical "A Chorus Line".

Ebenfalls begeistert war das Publikum von einer Tanzdarbietung a la Michael Jackson. Kurz nach Mitternacht trat die Lateinformation des TSC auf und sorgte für ein harmonisches Ende der diesjährigen Ausgabe des Ball des Sports. Getanzt wurde aber nicht nur im Showprogramm, sondern auch während zahlreicher Tanzrunden, begleitet von der Band "Red Points".

Unter dem Strich haben die beiden organisierenden Vereine, der Tennis-Club Kirchheim sowie der Tanzsportclub Kirchheim, für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend gesorgt.

pm